KWS Maismarkt vom 17. September 2019

internationale_maispreise_9_september_17.jpg

Zurückschnappen nach gestrigem Rohöl-Hype

Gestern ließ man sich in Chicago von den explosionsartig gestiegenen Rohölkursen anstecken. Für den Weizen wirkten noch die reduzierten Zahlen aus Australien nach. Allerdings belastet weiterhin der starke US-Dollar die Exportpreise. Somit war es heute nicht weiter erstaunlich, dass sowohl Mais als auch Weizen wieder verloren. Mais an der Matif konnte sich immerhin mit einer Null-Nummer über den Tag retten.
Unsere Getreidemärkte zeigen sich ausgesprochen umsatzarm. Die tendenziell rückläufigen Preise schmälern den Verkaufswillen.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT