KWS Maismarkt vom 26. Februar 2019

internationale_maispreise_2_februar_26.png

Neue Woche beginnt mit neuer Panik

Tief rot beginnt die neue Woche hüben wie drüben des Atlantiks und nichts scheint diese Abwärtsbewegungen stoppen zu können. Das Bullenfutter vom Ende letzter Woche in Form guter Exporte und netter Zahlen aus der Outlook-Konferenz hatte nur wenig Nährgehalt. Auch in Paris geht die Richtung wieder abwärts, nach dem kleinen Hüpfer vom Freitag in der neuen Woche umso heftiger. Zwar liefen letzte Woche einige EU-Weizenexporte, aber die Läger sind wohl noch viel besser gefüllt als gedacht. Das gilt inzwischen auch für Gerste und besonders auch bei unserem westlichen Nachbarn. Unsere Getreidemärkte gehen jetzt eindeutig rückwärts.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT