KWS Maismarkt vom 26. März 2019

internationale_maispreise_3_maerz_26.png

Märkte warten auf US-Anbauzahlen

Der Börsenhandel in Übersee steht in dieser Woche ganz im Zeichen der am Freitag erscheinenden US-Anbauprognose. Das Ministerium veröffentlicht immer Ende März seine ersten Schätzungen zum Anbau der großen Ackerkulturen, die nach Umfragen unter den Farmern erstellt werden. Dass diese Erwartungen wegen der momentanen Wetterlage in diesem Jahr mit einem besonders großen Fragezeichen zu versehen sind, ist zumindest an den Börsen unerheblich. Die Überschwemmungen in den USA könnten die Aussaat von Sommerweizen und Mais belasten, was die Maiskurse in Übersee und auch bei uns an der Matif stützt.

Unsere Getreidemärkte konnten sich in der letzten Woche bei äußerst ruhigem Handel ganz leicht befestigen.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT