KWS Rapsmarkt vom 1. Oktober 2019

internationale_oelsaatenpreise_10_oktober_1.jpg

US-Quartalsbestände überraschen

Nicht alles, dass in Chicago gestern die Sektkorken knallten. Aber man hatte einfach nicht mit diesen Bestandszahlen gerechnet, und so konsolidierten sämtliche Kurse. In den Lägern liegen weniger Bohnen als erwartet. Hinzu kommt, dass auch die chinesischen Einkäufe der Bohne in Chicago zu einem Höhenflug auf Kurse jenseits der 9 US-$/Bushel (= 331 US-$/t) verhelfen. Das gab es zuletzt vor über 10 Wochen. Da es sich aber hier um eine rein US-Amerikanische Geschichte handelt, ist es nicht verwunderlich, dass Raps an der Matif fast unberührt weiter seitwärts taumelt. Am hiesigen Kassamarkt geht es zwar leicht befestigt in die neue Woche, aber große Sprünge bleiben auch hier aus.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT