KWS Rapsmarkt vom 29. Oktober 2019

internationale_oelsaatenpreise_10_oktober_29.jpg

Matif-Raps fängt sich

Matif-Raps setzt seine vor Wochenfrist begonnene Erholungstour auch heute weiter fort. Dabei hilft der übermorgen auslaufende November-Termin ganz ordentlich. Der Februar-Termin müsste sich aber um weitere 10 €/t befestigen, wenn er die alten Hochs aus dem September einstellen wollte.
Inländischer Raps ist weiter knapp (wo sollte er auch herkommen?), aber die Ölmühlen versorgen sich weiter mit ukrainischer Ware. Die spannende Frage wird sein, was passiert, wenn die Ukrainer wegen ihrer Mehrwertsteuergesetze ab Mitte Dezember nicht mehr liefern. Die Exporteure erhalten ab Januar die inländische Mehrwertsteuer nicht mehr erstattet.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT