KWS Rapsmarkt vom 2. Juli 2019

internationale_oelsaatenpreise_7_juli_2.png

Wetter gut macht Preise schlecht

Die Sonne lässt sowohl diesseits als auch jenseits des Atlantiks die Börsenkurse zusammenschmelzen. Dass durch die Hitze bei uns großer Schaden entstanden ist, erwartet man an den Börsen nach wie vor nicht.

Dass die EU-Rapsernte unterirdisch ausfallen wird, ist bekannt und dient schon lange nicht mehr als Kursstütze. Somit ist im Gefolge der Sojakurse in Übersee auch in Paris der Rückwärtsgang eingelegt. Am Kassamarkt herrscht gespenstische Ruhe. Alle hoffen auf Besserung – hoffentlich nicht vergebens!

In Paris wurde für unsere Ölsaat im abgelaufenen Wirtschaftsjahr durchschnittlich 367,9 €/t aufgerufen (Vj: 359,1 €/t). In Hamburg wurden gut 369 €/t franko bezahlt (Vj: 356,5 €/t).

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT