KWS Rapsmarkt vom 3. Dezember 2019

internationale_oelsaatenpreise_12_dezember_3.jpg

Ölsaaten in der Klemme zwischen Handelsstreit und Südamerika

Die Nachrichtenlage für die US-Bohne ist erdrückend. Herr Trump ist daran wieder einmal nicht unschuldig. Und aus Südamerika kommen jetzt auch keine schlechten Wetternachriten mehr, so dass es auch von der Südhalbkugel nichts Stützendes mehr gibt. Somit fehlt auch unserer Ölsaat eine – wenn auch eher kleine – stützende Kraft aus Übersee. Und die 390 €/t erweisen sich in Paris wieder einmal als dickes Brett, das es zu bohren gilt.
Am Kassamarkt kommt es zu Beginn der neuen Woche zu kleineren Preisrücknahmen. Dennoch können Landwirte sowohl im Norden als auch im Süden noch bis zu 380 €/t erzielen.

Kontakt

Diese Informationen sind sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit wird jedoch ausgeschlossen. Informationen zusammengestellt von Dipl. Ing. agr. Katja Bickert.

Katja Bickert
Dipl. Ing. agr. Katja Bickert
www.bruchenbruecken-agrar.de
E-Mail senden
KONTAKT