KWS unterstreicht Innovationsführerschaft in der Zuckerrübe: Erste Sorten mit deutlich verbessertem Cercospora-Schutz in Deutschland zugelassen

Einbeck, 10.02.2021

Nach intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit ist es der KWS Züchtung gelungen, eine neue, hochwirksame Cercospora-Resistenzquelle zu entdecken und Zuckerrübenanbauern unter der Marke CR+TM verfügbar zu machen. Die daraus resultierenden Sorten INSPIREA KWS und BLANDINA KWS wurden jetzt durch das Bundessortenamt zugelassen. Sie zeichnen sich durch höchste Blattgesundheit bei Cercospora und ein hohes Leistungsniveau bei Anbaubedingungen mit und ohne Cercosporabefall aus.

Gesunde und produktive Blattfläche einer CR+ Sorte im Vergleich zu einer klassischen Zuckerrübensorte.

Gesunde und produktive Blattfläche einer CR+ Sorte im Vergleich zu einer klassischen Zuckerrübensorte.

„Die neue Pflanzeneigenschaft ist ein echter Meilenstein in der klassischen Zuckerrübenzüchtung“, sagt Dr. Andreas Loock, Leiter der Zuckerrübenzüchtung bei KWS. „Sie zeigt, welchen wichtigen Beitrag moderne Pflanzenzüchtung für eine nachhaltigere Landwirtschaft leisten kann und hilft gleichzeitig, die Wirtschaftlichkeit des Zuckerrübenanbaus für die Zukunft zu sichern.“

Mittlerweile ist die Blattkrankheit „Cercospora beticola“ eine der weltweit schädlichsten Krankheiten für Zuckerrüben: Der Pilzbefall kann zu Ertragsverlusten von bis zu 50 Prozent führen. Auf rund zwei Dritteln der weltweiten Anbauflächen herrscht ein mittlerer bis hoher Krankheitsdruck. Vor dem Hintergrund zunehmender Reglementierungen bei Pflanzenschutzmitteln und der Zunahme von Resistenzen des Schaderregers gegenüber Fungiziden gewinnt der Anbau blattgesunder Sorten mit hoher Cercospora-Toleranz an Dringlichkeit und Bedeutung. Mit den neuen KWS CR+TM Sorten bietet sich das Potential, den Einsatz von Fungiziden im Sinne einer nachhaltigen Landwirtschaft deutlich zu reduzieren.

Die neuen Sorten mit CR+TM reihen sich ein in eine Vielzahl innovativer Entwicklungen in der KWS-Zuckerrübenzüchtung. Mit dem bereits in 24 Ländern verfügbaren System CONVISO® SMART hat das Unternehmen darüber hinaus eine effektive und effiziente Möglichkeit der Unkrautkontrolle im Zuckerrübenanbau entwickelt, das gleichzeitig einen deutlich verringerten Einsatz von Herbiziden ermöglicht.

Über KWS*
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. Mehr als 5.700 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro. Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps-, Sonnenblumen- und Gemüsesaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um die Erträge der Landwirte zu steigern sowie die Widerstandskraft von Pflanzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 200 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung.

* Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC, AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Folgen Sie uns auf Twitter®.

Ihre Ansprechpartner

Peter Vogt
Peter Vogt
Leiter Investor Relations
E-Mail senden
Martin Heistermann
Martin Heistermann
Senior Investor Relations Manager
E-Mail senden
KONTAKT
Britta Weiland
Britta Weiland
Corporate Communications
E-Mail senden