Stabile biologische Saatgutbeizen: KWS bringt erstes Produkt zur Marktreife

Einbeck, 30.09.2021

Bereits seit vielen Jahren treibt KWS die Weiterentwicklung von Biologicals voran. Mit Hilfe eines Stabilisierungsverfahrens können nun erstmals wertvolle Mikroorganismen für lange Zeit haltbar gemacht und dauerhaft am Saatgut verschiedener Kulturarten angebracht werden – ein Novum in der Branche. Nach intensiver Entwicklungsarbeit mit dem Biotechnologie-Unternehmen Evologic Technologies bietet KWS jetzt ein erstes Produkt auf Basis stabilisierter Bakterien an.

Biologicals sind nützliche Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze oder Substanzen natürlichen Ursprungs. Sie unterstützen, stärken und schützen die Ackerkulturen und tragen so zu einer nachhaltigen Landwirtschaft bei. Nicht alle nützlichen Mikroorganismen können in der Saatgutbeizung verwendet werden, da sie möglicherweise zu empfindlich sind, um den Beizprozess oder eine längere Lagerung zu überstehen. Die empfindlichen Mikroorganismen müssen bisher optional in einem zusätzlichen Arbeitsschritt unmittelbar vor der Aussaat appliziert werden.

Um das Portfolio der Saatgutbehandlung auf diese Mikroorganismen zu erweitern und Landwirten zusätzliche Optionen in der biologischen Saatgutbeizung anzubieten, hat KWS gemeinsam mit der Technischen Universität Graz erfolgreich an der Stabilisierung dieser Biologicals geforscht. Dabei wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem die Bakterien zunächst in mikroskopisch feine Kapseln eingebettet und dann in dieser konservierenden Formulierung auf das Saatgut aufgebracht werden. Durch das Aufbringen wertvoller Biologicals als Teil der Beizung wird der Keimling gleich zu Beginn in seiner Entwicklung effizient unterstützt. Zudem reduziert sich der Arbeitsaufwand bei der Aussaat.

Dem KWS Partner Evologic Technologies, einem Spin-off der TU Wien, ist es gelungen, das Verfahren in einen industriellen Produktionsprozess zu übersetzen und abgestimmt auf die Anforderungen kommerzieller Saatgutproduktion zu skalieren. Der erste Erfolg dieser Zusammenarbeit ist ein Pflanzenhilfsmittel für Zuckerrüben, dessen Markteinführung 2022 startet. „Für manche der Verfahrensschritte mussten technische Lösungen konzipiert und für die Produktion implementiert werden. Die Umsetzung des Prozesses war eine echte verfahrenstechnische Herausforderung“, so Dr. Wieland Reichelt, der CEO von Evologic Technologies.

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Kombination aus sechs spezifisch für die Zuckerrübe selektierten Bakterienstämmen, welche die Jugendpflanzenentwicklung und das Ertragspotenzial von Zuckerrüben unter Stressbedingungen, wie zum Beispiel Trockenheit oder Kälte, unterstützen. Sorten mit dieser neuen Technologie werden zur Aussaat 2022 in ersten europäischen Ländern zur Verfügung stehen. „Nach intensiver, gemeinschaftlicher Entwicklungsarbeit können wir Landwirten nun erstmalig ein spezifisches Biological für Zuckerrüben als Saatgutbeize anbieten“, ergänzt Jörg Philipps, Leiter der KWS Business Unit Zuckerrübe.

Die Rohstoffe zur Mikroverkapselung der Biologicals sind pflanzenbasiert. Damit bietet das Verfahren Lösungen für den konventionellen und den ökologischen Landbau. Dr. Nora Temme, Manager Biologicals bei KWS, erläutert: „Mit diesem neuen Verfahren sind wir Vorreiter. Biologicals bieten nachhaltige Vorteile für die Bodengesundheit und die Ertragssicherung und sind Teil der Lösungen für einen integrierten Pflanzenschutz. Aktuell entwickeln wir bereits weitere Produkte für KWS Kulturen, bspw. Roggen oder Raps, basierend auf dieser Technologie und werden diese als Saatgutbehandlung im KWS INITIO Programm anbieten.“

Zum Hintergrund:
Um das empfindliche Saatgut direkt nach der Aussaat zum Beispiel vor Auflaufkrankheiten und Schädlingen zu schützen und es in der Entwicklung zu stärken, wird das Saatgut mit Beizmitteln umhüllt. Diese können neben beispielsweise synthetischen Pflanzenschutzmitteln auch sogenannte Biologicals enthalten. Biologicals bestehen aus Mikroorganismen oder Substanzen natürlichen Ursprungs (bspw. Pflanzenextrakte), die vielfältige Funktionen übernehmen: Sie können die Wurzel- und Triebkraft der Pflanzen fördern, sie gegen äußere Stressfaktoren stärken, zur besseren Fixierung von Stickstoff beitragen oder als biologischer Pflanzenschutz wirken. Damit leisten Biologicals einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von synthetischem Pflanzenschutz und Düngemitteln bei gleichzeitiger Sicherung der Ertragsleistung.

Das Bild zeigt im Vergleich Zuckerrübenpflanzen, zusätzlich ausgestattet mit der biologischer Saatgutbeize (rechte Seite), und eine Kontrolle mit der bisherigen Standardbeize (linke Seite).  Die zusätzliche Ausstattung mit dem biologischen Pflanzenhilfsmittel bewirkt eine verbesserte Jugendpflanzenentwicklung und einen homogeneren Aufgang der Zuckerrübenkeimlinge im Feld.

Das Bild zeigt im Vergleich Zuckerrübenpflanzen, zusätzlich ausgestattet mit der biologischer Saatgutbeize (rechte Seite), und eine Kontrolle mit der bisherigen Standardbeize (linke Seite). Die zusätzliche Ausstattung mit dem biologischen Pflanzenhilfsmittel bewirkt eine verbesserte Jugendpflanzenentwicklung und einen homogeneren Aufgang der Zuckerrübenkeimlinge im Feld.

Nachhaltigkeit beginnt beim Saatgut

Erfahren Sie mehr über unsere Nachhaltigkeitsinitiative 2030 unter:

www.kws.de/nachhaltigkeit

Über KWS*
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. Mehr als 5.700 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro. Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps-, Sonnenblumen- und Gemüsesaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um die Erträge der Landwirte zu steigern sowie die Widerstandskraft von Pflanzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 200 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung.

* Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC, AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Über Evologic Technologies

Evologic entwickelt und realisiert als Auftragsunternehmen biotechnologische Herstellungsprozesse für schwierig herzustellende mikrobielle Produkte. Die wissenschaftliche Expertise in Kombination mit den proprietären Herstellungs- und Formulierungstechnologien ermöglicht es Kunden auch die schwierigsten Organismen zuverlässig zu liefern. Evologics Kunden nutzen die Dienstleistungen des Unternehmens für die schnelle Umsetzung, sowie die Produktion von hochkonzentrierten, kontaminationsfreien und stabilen Produkten.Weitere Informationen: www.evologic-technologies.com

Ihre Ansprechpartner

Sina Barnkothe
Sina Barnkothe
Expert Corporate Communications
E-Mail senden
Dr. Nora Temme
Dr. Nora Temme
Manager Biologicals
E-Mail senden
KONTAKT