• Erbse_Peas_Flowering_Headerbild.jpg

Körnererbsen – eine nachhaltige, regionale Proteinquelle!

Die Zukunft für Körnererbsen sieht positiv aus. Woran liegt das? Was macht die Körnererbse aus? Warum steigt die Anbaufläche? Antworten auf diese und andere Fragen rund um die Körnererbse haben wir für Sie in einem Schaubild zusammengefasst.

Deutschland 2021

Anbaufläche 98.000 ha
Erntemenge 300.600 t
Ertrag Ø 2009 - 2021: 32,4 dt/ha

(destatis 2021)

Schaubild downloaden

Die Körnererbse

Die Körnererbsensorten, die in Deutschland angebaut werden, sind vorwiegend weiß blühende und ausschließlich halbblattlose Pflanzen, die zur Ernte gelbe Körner entwickeln. Der im Verhältnis zu andern Ackerkulturen hohe Rohproteinanteil im Korn macht sie interessant für die Fütterung und für die Ernährung. Das ist auch der Grund, warum bei den klassischen Züchtungszielen neben der Standfestigkeit und einem hohen Kornertrag vor allem die Proteingehalte im Vordergrund stehen.

Züchtung - die wichtigsten Ziele

  • Schaubild-Erbse-Standfestigkeit.jpg

    Standfestigkeit

  • Schaubild-Erbse-hoher-Kornertrag.jpg

    Hoher Kornertrag

  • Schaubild-Erbse-Qualität.jpg

    Qualität

    Proteingehalt und -zusammensetzung

  • Schaubild-Erbse-Krankheitsresistenzen.jpg

    Krankheitsresistenzen

Vorteile im Anbau

Im Anbau zeichnet sich die Körnererbse durch verschiedene Vorteile aus. Als Leguminose bindet sie mit Hilfe von Bakterien an Wurzelknöllchen Luft-Stickstoff. Davon profitieren in der Fruchtfolge die Nachfrüchte. Bis zu 10 dt/ha Mehrertrag der Folgefrucht sind möglich. Und Düngemaßnahmen in der folgenden Ackerkultur können reduziert werden.

Durch den Anbau der Körnererbse als Sommerform (Anbauanteile: 96% Sommerform vs. 4% Winterform) wird der Anteil an Sommerfruchtarten in der Fruchtfolge erhöht. Das ist vor allem ein Vorteil in Regionen mit einem hohen Anteil an Winterkulturen sowie getreidelastigen Fruchtfolgen interessant. Die Erbse in der Fruchtfolge führt zu einem geringeren Druck an Pilzkrankheiten und Schadgräsern.

Steigende Bedeutung

In Deutschland stand die Körnererbse 2021 auf einer Fläche von 98.000 ha. Die Fläche hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Dies ist beeinflusst durch die verstärkte Nutzung im Mischfutter als ein regionaler Ersatz für Proteinquellen aus Übersee, die einen deutlich höheren CO2-Fußabdruck hinterlassen.

Neue Verwertungswege - Lebensmittel und Rohstoff

Auch die Humanernährung ist ein Absatzweg mit steigender Bedeutung für die Körnererbse. Pflanzliches Protein und auch die Stärke werden von der verarbeitenden Industrie nachgefragt. Denn daraus werden vegetarische und vegane Lebensmittel wie Fleischalternativen, Drinks, Mehle, Gelantineersatz oder auch Brotaufstrich und Rohstoffe wie Bindemittel und Tiernahrung hergestellt.

  • Schaubild-Erbse-Erbsenprotein.jpg

    Erbsenprotein

    Fleischalternativen

  • Schaubild-Erbse-Leguminosenmehle.jpg

    Leguminosenmehle

    Brot und Nudeln

  • Schaubild-Erbse-Geschälte-Samen.jpg

    Geschälte Samen

    Brotaufstrich

  • Schaubild-Erbse-Erbsendrink.jpg

    Erbsendrink

  • Schaubild-Erbse-Erbsenstärke.jpg

    Erbsenstärke

    Gelantineersatz

  • Schaubild-Erbse-Erbsenfaser.jpg

    Erbsenfaser

    Bindemittel und Tiernahrung

Politik und Gesellschaft

Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit ist vom Verbraucher gewünscht. Der Fleischkonsum wird geringer und die Nachfrage nach Nahrungsmitteln mit pflanzlichem Protein steigt. Hinzu kommt der Wunsch nach regional erzeugten Produkten.

Politisch wird dieser Trend hin zu einem steigenden Proteinkonsum aus Pflanzen aufgegriffen und auch indirekt gefördert. Die EU-Agrarpolitik fördert den Anbau von Eiweißpflanzen. In der GAP Reform 2023 werden der Fruchtwechsel und speziell der Anteil an Leguminosen festgelegt.

Testen Sie ihr Wissen!

Hinweis: Es können auch mehrere Antworten richtig sein.

Körnererbsen – alle Infos auf einen Blick

Ihr Ansprechpartner

Dr. Christiane von der Ohe
Dr. Christiane von der Ohe
Projektmanagerin Getreide
E-Mail senden
Nina Blijdorp
Nina Blijdorp
Produktmanagerin Hafer und Erbsen
E-Mail senden
KONTAKT