KWS UNIQUEDENT - Körnermais-Spezialsorten

Die auffallend frühe Zahnmaisgenetik

Die Wirtschaftlichkeit des Körnermaisanbaus ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Neben betriebsindividuellen und agronomischen Einflüssen spielt eine für den Standort passende Sorte eine wichtige Rolle. Für eine hohe Marktleistung sind dabei der Kornertrag und der Wassergehalt zur Ernte die entscheidenden Faktoren. In Deutschland stehen dem Körnermaisanbauer sowohl reine Zahnmaissorten (Dent-Sorten) als auch Mischtypen aus Hart- und Zahnmais (Dent-Flint-Sorten) zur Verfügung, die unterschiedliche Eigenschaften kennzeichnen.

Frühe Zahnmaissorten von KWS - UNIQUEDENT

Frühe Zahnmaissorten von KWS - UNIQUEDENT

Eigenschaften unterschiedlicher Körnermaishybriden

Dent-Sorten:

Die Vorteile von Dent-Sorten liegen in ihrem hohen Ertragspotenzial in Verbindung mit einem gutem Dry-down (schnellere Wasserabgabe aus dem Korn bei Kornfeuchten unter 30 %). Dadurch sind diese Sorten besonders gut für die klimatisch günstigen Lagen in Deutschland geeignet. Durch ihre schnellere Wasserabgabe können sie hier geringere Kornfeuchte und höhere Marktleistungen erreichen.

Dent-Flint-Sorten:

Diese zeichnen sich durch ein hohes Ertragspotenzial bei früher Reife aus. Zudem entwickeln sich diese Sorten in der Jugend oft zügiger als reine Dent-Sorten. Insbesondere in den Körnermaisanbaugebieten in Norddeutschland oder auf Standorten mit langsamer Bodenerwärmung im Frühjahr bieten diese Sorten Vorteile. Eine besondere Eignung besitzen sie zudem für die Griesindustrie.

Weitere wichtige agronomische Sorteneigenschaften im Körnermaisanbau sind: gute Standfestigkeit, geringe Anfälligkeit für Stängelfäule und ein kompakter Wuchs. Unsere UNIQUEDENT Körnermaissorten kombinieren alle diese Vorteile miteinander.

In den nächsten Jahren werden wir unsere Aktivitäten in diesem Bereich noch weiter verstärken, um Sie mit leistungsstarken Körnermaissorten zu unterstützen.

uniquedent.jpg

Jetzt Berater finden