• KWS_zwei_frauen_bewundern_kunst_im_BiT.jpg
    Kunst im BiT

Kunst im BiT

Seit mehr als 15 Jahren veranstaltet KWS auf dem Betriebsgelände in Einbeck Ausstellungen arrivierter regionaler Künstler. Der Ort ist mit Bedacht gewählt: Im Biotechnikum, wo mit Leidenschaft und großem Know-how geforscht wird, treffen wissenschaftliche und künstlerische Kreativität aufeinander. In drei jährlichen Ausstellungen lädt die Reihe „Kunst im BiT“ KWS Mitarbeiter und interessierte Bürger ein, sich mit zeitgenössischen malerischen, grafischen und fotografischen Positionen auseinanderzusetzen und eingeschliffene Seh- und Denkweisen zu hinterfragen. Denn neue Perspektiven sind der Schlüssel zur Kreativität – in Kunst und Wissenschaft.

Volker Crones „Vom Ende der Dunkelheit“

BU (v.l.): KWS Vorstandssprecher Dr. Hagen Duenbostel, Künstler Volker Crone und Kuratorin Elmas Senol  Bildautor: Julia Lormis

BU (v.l.): KWS Vorstandssprecher Dr. Hagen Duenbostel, Künstler Volker Crone und Kuratorin Elmas Senol Bildautor: Julia Lormis

Volker Crones „Vom Ende der Dunkelheit“: unscheinbar-mysteriöse Fotografien im Biotechnikum der KWS Einbeck

Es sind minimalistische Bildkompositionen, die der Hannoveraner Fotojournalist Volker Crone jetzt im Rahmen der Reihe „Kunst im BiT“ im Biotechnikum der KWS SAAT SE in Einbeck zeigt. Seine Fotografien setzen sich mit den Auswirkungen von künstlichem Licht auf Mensch und Umwelt auseinander.

Unscheinbar und mysteriös zugleich erscheint Volker Crones konzeptuelle Dokumentarfotografie. Für seine Werkserien erkundet der vielseitig, unter anderem an Soziologie, Ökologie und Naturwissenschaften interessierte Volker Crone ausgewählte Themenfelder und hält seine Eindrücke in Fotografien fest. Alltägliche Beobachtungen und wissenschaftlich recherchierte Feldzüge durchdringen seine Arbeiten.

In der Werkserie „Vom Ende der Dunkelheit“ widmet sich Volker Crone dem Thema künstliches Licht. Das Resultat seiner über zwei Jahre währenden Recherche ist eine überaus vielseitige Auswahl fotografischer Motive. Neben Alltagsszenerien aus der urbanen und ländlichen Lebensumwelt der Menschen stehen Aufnahmen von wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen und Naturschutzgebieten. Allen Motiven gemein ist der Einsatz künstlicher Lichtquellen, die zwar im Dienste der Menschen stehen, aber nicht immer nur einen vorteilhaften Nutzen haben. So begreift Volker Crone den Nutzen und Nachteil einer allzeit erleuchteten Welt in seinen Fotografien als Ambivalenz.

Lesen Sie mehr zur Ausstellung

Besucherinfos

Öffnungszeiten
Die Ausstellung im BiT sind jeweils nur zu den Eröffnungen und an einem Zusatztag zu besichtigen. Informationen dazu finden Sie unter „Aktuelle Ausstellung“.

Adresse
Biotechnikum der KWS SAAT SE
Grimsehlstraße 31
37574 Einbeck

Rückblick in vergangene Ausstellungen

Ihre Ansprechpartner

Bettina Alex
Bettina Alex
Ausstellungsorganisation
E-Mail senden
KONTAKT