„Die anderen 11“ in der KWS Art Lounge NEWCOMER eröffnet

Einbeck, 09.12.2019

Die Bandbreite reicht von Fotos der Alfelder Fagus-Werke über Portraits von Freiheitskämpfern bis zu fiktionalen Cosplay-Inszenierungen, Fotos unter Tage aus Schacht Konrad, von der Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer, Wildblumen und großformatigen Portraits von Nonnen aus dem Kloster Marienrode: Elf Positionen von Studierenden der HAWK Hildesheim zeugen von dem unbedingten Willen und Wunsch, der Umwelt, den Verhältnissen, den Systemen oder der eigenen Geschichte auf den Grund zu gehen und diese in Bildern auszudrücken, die anders, besser, intensiver sind. Bei der jetzt in der KWS Art Lounge NEWCOMER eröffneten Ausstellung „Die anderen 11“ sind die Werke der elf Studierenden zu sehen.

"Die anderen 11" in der KWS Art Lounge NEWCOMER

Die Künstler der Ausstellung "Die anderen 11" zusammen mit Professor Andreas Magdanz, HAWK (2. v. l.) und KWS Vorstandssprecher Dr. Hagen Duenbostel (3. v. r.) – Bildautor:Julia Lormis

Julia Niebergall, Johanna Schäfers, Kim Mayer, Christian Benito Ortega, Lara Köhler, Pia Wehrmaker, Lukas Gessing, Leon Heitmann, Susanne Kretschmar, Cedric Fernandez und Hajo Eickbusch sind „die anderen 11“ und außerdem Studierende unterschiedlichen Alters und Semesters der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim. Allesamt verbindet sie die Leidenschaft zur Photographie und ein gemeinsamer Kursus im Kompetenzfeld Gestaltung bei Professor Andreas Magdanz. Die Arbeiten bestehen zum größten Teil aus Fotodrucken, gerahmt und ungerahmt. Eine Videoarbeit fügt noch eine weitere Dimension hinzu.

KWS Vorstandssprecher Hagen Duenbostel eröffnete die „sehr coole Ausstellung“, wie er sagte. Jung und frisch seien die gezeigten Fotografien der elf Studierenden. Andreas Magdanz stellte die Werke der Studierenden im Einzelnen vor.

„Die anderen 11“ sind elf photographische Betrachtungen. Im Kloster Marienrode beispielsweise hat Kim Mayer nach langen Gesprächen mehrere Nonnen überreden können, sich portraitieren zu lassen. Drei meisterliche Bilder – das Bild von Schwester Maria wirbt für die Ausstellung – sind dabei entstanden und in der Ausstellung zu sehen. Oder die Wildblumen – vorsichtig ausgegraben, sofort gewässert und von Johanna Schäfers ins nahegelegene Studio gebracht, um dort mit aufwändiger Studiotechnik konserviert zu werden, auf Leuchttischen in ihrer Verletzlichkeit nahezu pathologisch seziert.

Christian Benito Ortega interpretiert den Begriff Freiheit und inszeniert Gesichter von Freiheitskämpfern – im vom Widerstand gegen die Atomindustrie geprägten Wendland und in Kooperation mit einem Textilunternehmen. Oder das von Hajo Eickbusch inszenierte Fagus-Werk in Alfeld, zeitlose Architektur von Bauhaus-Gründer Walter Gropius, unzählige Male fotografiert und dennoch ist eine spannendere Bildfolge vom Inneren der Fagus-Werke entstanden.

Mit Gitarre und Gesang und selbst komponierter Musik bildete „Cosmo“ (Dominik Wagenführ) den musikalischen Rahmen der Vernissage. Er studiert wie „die anderen 11“ an der HAWK.

Zur Ausstellung ist ein Fotokatalog erschienen, in dem sich alle Werke beschrieben und bebildert finden. Außerdem gibt es ein großes Sortiment an Postkarten mit Motiven aus der Schau, die sich gut für den etwas anderen Weihnachtsgruß eignen. Der Katalog kostet 5 Euro und ist in der Art Lounge NEWCOMER erhältlich. Der Erlös kommt den Studierenden für weitere Exkursionen zugute.

„Die anderen 11“ sind bis zum 5. Februar 2020 in der KWS Art Lounge in der Tiedexer Straße 20 in Einbeck zu sehen. Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 10 bis 13 Uhr, freitags von 16 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr. In der Adventszeit gibt es zusätzlich am Samstagnachmittag von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit, bei „Kunst und Punsch“ die KWS Art Lounge NEWCOMER zu besuchen.

Weitere Informationen: www.newcomer-einbeck.de

Bettina Alex
Bettina Alex
Public Affairs & Arts
E-Mail senden
KONTAKT