Farbdesigner experimentieren mit colorCODES in der KWS Art Lounge

colorCodes - eine Ausstellung der Fakultät Gestaltung der HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim Copyright: Mareike Hackbarth/HAWK

colorCodes - eine Ausstellung der Fakultät Gestaltung der HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim Copyright: Mareike Hackbarth/HAWK

Architektur und Farbe prägen Städte und Räume und sind Teil unseres täglichen Lebens. Die Studenten der Fakultät Gestaltung der Hochschule Hildesheim (HAWK), Kompetenzfeld Farbdesign, zeigen erste Ergebnisse einer Forschungsstudie und verwandeln die KWS Art Lounge in ein experimentelles Raum- und Farblabor. Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 6. Dezember 2018, um 18.30 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen.

Die Ausstellung „colorCODES“ der HAWK setzt sich mit den kulturellen und aktuellen Farbcodierungen in Stadt und Architektur auseinander. Sie will aber auch konkrete Impulse für eine zukunftsorientierte Farbgestaltung setzen, mit der die Identität von Städten, Regionen, Ländern und Kulturen gestärkt werden kann. Nach dem Prinzip „Zukunft braucht Herkunft“ (Odo Marquard) entwickeln die Studenten das Projekt Farbe im städtischen Raum zukunftsorientiert weiter.

Ausgestellt werden regionale Farbprofile Deutschlands sowie eine internationale Forschungsstudie. Ein Teilbereich davon ist „Essence – Inspiration Peru“, der beispielsweise landestypisch und kulturell geprägte Farb-Codierungen zeigt und die faszinierenden Farb- und Materialwelten des Andenlandes erstrahlen lässt.

Bis zum 30. Januar werden die „colorCodes“ zu erleben sein: mittwochs von 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, freitags von 16 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 13 Uhr. Sonderöffnungszeit an den Adventssamstagen, ab dem 8.12.2018, von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 5.150 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 1.070 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von rund 133 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 200 Mio. Euro und damit 18,5 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

* Ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihr Ansprechpartner

Mandy Schnell
Mandy Schnell
Lead of Public Affairs & Arts
E-Mail senden
KONTAKT