Fotoausstellung „Unabhängigkeit“ zeigt Landwirtschaft in allen Facetten

(v.l.): Peter Hofmann (Vorstandsmitglied KWS), Deneke von Weltzien (Agentur Philipp und Keuntje), Alex Telfer (Fotograf) und Henning Wellner (Landwirt aus Goslar)

(v.l.): Peter Hofmann (Vorstandsmitglied KWS), Deneke von Weltzien (Agentur Philipp und Keuntje), Alex Telfer (Fotograf) und Henning Wellner (Landwirt aus Goslar)

Für die aktuelle Unabhängigkeits-Initiative der KWS setzte der britische Foto- und Videokünstler Alex Telfer das Thema Landwirtschaft künstlerisch in Szene. Eine Auswahl seiner Arbeiten sind derzeit im Biotechnikum der KWS in Einbeck zu sehen. Vergangene Woche wurde die Ausstellung eröffnet.

„Wer unabhängig ist, macht etwas, das ihn antreibt“, sagte KWS Vorstandsmitglied Peter Hofmann bei der Vernissage, zu der rund 200 Gäste gekommen waren. „Seit 1856 ist KWS ein familiengeprägtes und unabhängiges Unternehmen, das seine Wurzeln in der Landwirtschaft hat und sich noch heute als Teil dieser versteht. Unabhängigkeit verbindet uns aber auch mit unseren Kunden, den Landwirten, die in aller Regel ebenfalls selbstständig agierende Unternehmer sind“, beschrieb Peter Hofmann die Idee der Unabhängigkeits-Initiative von KWS.

Leidenschaft und Verantwortung sind weitere Attribute, die Alex Telfer in den ausgestellten Fotografien zum Ausdruck bringt. Aus den Aufnahmen spricht die Leidenschaft von Landwirten wie Henning Wellner aus Goslar, auf dessen Hof etliche der Aufnahmen entstanden sind. Für ihn sei das Wichtigste, das Wachstum seiner Pflanzen zu begleiten sowie ein guter und nachhaltiger Umgang mit dem landwirtschaftlichen Betrieb. „Wachstum kann nur gut werden, wenn man sich als Landwirt kümmert“, sagte Henning Wellner während der Ausstellungseröffnung.

Wertschätzung für die moderne Landwirtschaft

„Die faszinierenden Fotos zeigen, wie sich Landwirte dafür einsetzen, hochwertige Nahrungsmittel zu produzieren. Dafür sind sie vom Morgengrauen bis spät in die Nacht auf ihren Betrieben aktiv. Dennoch wird ihre Arbeit teilweise kritisch gesehen“, betont Hofmann. Mit der Ausstellung ist es gelungen, der Landwirtschaft künstlerisch ein visuelles Denkmal zu setzen, diese neu zu formulieren und erlebbar zu machen.

„Warten auf den richtigen Moment“

Der 49-jährige Foto- und Videokünstler Alex Telfer begleitete Landwirt Wellner, dessen Familie und Mitarbeiter im Alltag. Seine Aufnahmen sind natur- und realitätsnah und trotz des hohen fotografischen Anspruchs immer authentisch. Die Besonderheit: Telfer setzte Situationen und Handlungen in Szene, ohne sie zu inszenieren. Die Fotografien sind das Ergebnis aus „präziser Vorbereitung und dem Warten auf den richtigen Moment“, wie es Telfer beschreibt. Die zusätzliche Spannung ergibt sich aus dem virtuosen Spiel mit Licht und Dunkelheit. So gelingt es ihm, Landwirtschaft emotional erlebbar zu machen. 28 dieser besonderen Momente zeigt KWS in Einbeck.

Alex Telfer arbeitet als Fotograf und Filmproduzent für internationale Unternehmen, Agenturen und Medien, wie The New York Times, Observer oder BBC. Zuletzt wurde Telfer mit dem ‚International Photography Award‘ als ‚Photographer of the Year‘ ausgezeichnet.

Bis Ende Januar 2019 sind Telfers Fotografien im Biotechnikum zu sehen. Zu einer Ausstellungsführung am 24. Januar 2019, um 18.30 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen. Anmeldungen dafür nimmt Bettina Alex entgegen: KWS SAAT SE, Tel. 05561-311-638, bettina.alex@kws.com.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 5.147 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 1.068 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von rund 133 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 198 Mio. Euro und damit 18,5 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

* Ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Kontakt

Mandy Schnell
Mandy Schnell
Lead of Public Affairs & Arts
E-Mail senden
KONTAKT