Herausragendes Ergebnis für KWS Züchtung: zwölf neue Maissorten zugelassen

26.2.2018

Bei den Mais-Sortenverhandlungen des Bundessortenamts (BSA) am 16. Februar 2018 gehörten die Züchter aus Einbeck zu den großen Gewinnern: Zwölf von insgesamt 25 neu zugelassenen Maissorten kommen von KWS. Damit bestätigt das BSA die herausragende Leistungsfähigkeit der KWS Maiszüchtung.

KWS_pressemeldung_2018_02_26_Herausragendes_Ergebnis_für_KWS_Zuechtung-zwoelf_neue_Maissorten_zugelassen.jpg

Eine Sortenzulassung gilt als absolutes Qualitätssiegel. Das BSA lässt nur dann eine neue Sorte zu, wenn sie in der Gesamtheit ihrer wertbestimmenden Eigenschaften gegenüber den zugelassenen vergleichbaren Sorten eine deutliche Verbesserung für den Pflanzenbau, für die Verwertung des Erntegutes oder die Verwertung aus dem Erntegut gewonnener Erzeugnisse erwarten lässt.

Das Thema Wertschöpfung spielt für Maisanbauer eine entscheidende Rolle. Deshalb arbeiten die Forscher und Züchter von KWS seit Jahrzehnten daran. Das Ergebnis zeigen die neuen Sorten: Sie sind im Ertrag stets in der Spitze und zeichnen sich durch vielfältige positive agronomische Eigenschaften aus, die den Landwirt beim Anbau von Mais unterstützen.

Die Neuzulassungen aus den Bereichen Silo-, Körner- und Biogasmais bedeuten einen erneuten deutlichen Zuchtfortschritt für die Landwirtschaft und für Landwirte mehr Euro pro Hektar.

Beispiele für die neu zugelassenen Sorten:

KWS STEFANO (S 210 / K 220) ist eine klassische Mehrfachnutzungssorte im frühen Reifebereich und bietet hohe bis sehr hohe Ertragspotenziale im Silo-, Körner- und Biogasmais. Damit ist KWS STEFANO für jede Nutzungsrichtung zu empfehlen mit Potenzial für hohe Wertschöpfung im frühen Reifebereich.

KWS FABIANO (S 230 / K 230) ist eine Neuzulassung mit einer sehr breiten Anbaueignung. Aufgrund seiner hohen Ertrags- und Qualitätseigenschaften ist er für viele Anbaufragen die geeignete Sorte, die Stabilität, Flexibilität und Wertschöpfung im Maisanbau bietet.

KWS BERNARDINO (S 240) ist für Milchvieh- und Biogasbetriebe ideal; hier liegen seine Stärken und hohen Ertragspotenziale. Aufgrund seiner guten Standfestigkeit und eines breiten Erntefensters bietet KWS BERNARDINO eine hohe Sicherheit und Wertschöpfung.

KWS VITALICO (S 240 / K 240) ist eine ertragsbetonte Silo- und Körnermaissorte in der mittelfrühen Reifegruppe und ideal für maisbetonte Rationen und die Biogasproduktion. KWS VITALICO bietet eine hohe Flexibilität durch die Option der Körnernutzung.

KWS PARATICO (S 250) zeichnet sich durch eine hohe Ertragsleistunge und Qualitäten für Silomais- und Biogasbetriebe aus, was die Wertschöpfung im Maisanbau erhöht. Mit einem breiten Erntefenster und ausgeglichenen agronomischen Eigenschaften ist KWS PARATICO eine robuste Maissorte für viele Anbauregionen.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 190 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Mandy Schnell
Mandy Schnell
Public Affairs & Arts
E-Mail senden
Dr. Christoph Bollmann
Dr. Christoph Bollmann
Leiter Marketing Mais
E-Mail senden
KONTAKT