• Henrick Dieckmann
    #ThinkingInGenerations
    den Farmern ganz nah

Farming Insider: Peter Carlisle, UK

Über Peter Carlisle

Peter ist der „Hofälteste“. Er lebt mit seiner Frau Sandra und den drei Kindern auf der Rowles Farm, die seit mehr als einem halben Jahrhundert von der Familie Carlisle geführt wird. Seine Eltern übernahmen bereits 1969 die Farm im Dorf West Isley in Berkshire. Peter führt das Erbe leidenschaftlich weiter und freut sich über sein tatkräftiges Team: Die Tochter und Zwillingssöhne, die in dritter Generation Getreideanbau und Viehzucht betreiben, sichern die Zukunft des Familienbetriebes.

FarmFakten

Im Familienbesitz seit 1969

Betriebsgröße: 75 Hektar

Angebaute Kulturen: Weizen, Gerste, Raps und seit 2022 Wein.

Tierhaltung: Schafe, Rinder

Besonderheiten: Der Betrieb ist sehr familienorientiert. Ihr neues Weinanbau-Projekt mit rund 6 Hektar wollen die Kinder in Zukunft weiter ausbauen.

Teamwork ist das A und O. Jeder macht ein bisschen von allem. Wenn wir kein Team wären, wäre unser Betrieb nicht so erfolgreich.
Peter Carlisle, Newbury/UK

Nachgefragt

Was erhoffst Du Dir von der nächsten Generation?

Ich hoffe, dass sie alle ihr Leben auf dem Hof genießen. Das Wichtigste ist, dass sich alle amüsieren und eine gute Zeit haben. Unsere Tochter Georgina und die Zwillinge William und Thomas haben großartige Partner an ihrer Seite. Das ist viel wert. Und William heiratet bald, seine Frau kommt auch aus einer Landwirtfamilie.

Wie läuft es dann auf Deinem Hof, ändern sich Deine Aufgaben?

Gut läuft’s, ich bin mehr als glücklich, die Farm weiterzugeben! Es macht keinen Sinn, dass ich für immer und ewig dabei bleibe. Also gebe ich immer mehr an unsere Kinder weiter, Stück für Stück. Und irgendwann muss ich nur noch mit den Fingern schnipsen und kann aufhören. Ohne große Übergabe läuft der Betrieb dann weiter. Ich kann dann einfach andere Dinge tun.

Wie seid Ihr auf Weinanbau gekommen?

Es gibt immer wieder andere Projekte auf der Farm, so auch unseren Weinberg. Wir haben einfach drei Hektar angelegt, in diesem Jahr drei weitere und 2023 können wir hoffentlich die ersten Trauben ernten. Eine Kombination aus Pinot Noir, Bacchus und Saviour Blanc. Ich will die Flaschen Wein nur für mich, für niemanden sonst, darauf freue ich mich sehr! Aber meine Kinder denken da noch einen Schritt weiter, sie sehen darin ein Hauptziel für die Zukunft und wollen noch mehr in ein Weingut investieren.

Gibt es Rivalitäten unter den Geschwistern?

Sohn Thomas: Ich bin der Beste auf der Farm. Ende der Geschichte. So einfach ist das. Will und Georgina sind meine Lehrlinge … (lacht). Wir denken wohl alle, dass wir gut sind. Ein wirklich gutes Team. Jeder macht ein bisschen von allem, das ist unser Motto – und es funktioniert!

Jung und alt – gemeinsam voran.

Landwirte haben uns ihre Tore geöffnet, um uns einen Einblick ihren landwirtschaftlichen Alltag zu geben. Ihre Höfe haben alle einen eigenen Charakter – der sich in der Lebensweise, der Philosophie sowie der Form des Ackerbaus und der Viehzucht widerspiegelt. Was sie gemeinsam ausmacht: Der Blick in die Zukunft und der Wunsch, ihre Felder und Höfe an die nächste Generation zu übergeben. Nachhaltig und ertragreich.

KWS_Emma-F_Portrait_LP_sRGB.jpg

Emma F., UK

„Es wäre toll, wenn eines Tages die sechste oder siebte Generation unserer Familie den Hof betreibt.“

KWS_FarmerportraitVideo_StephanJansen_Farm_Building.jpg

Stephan Jansen, Belgien

„Ich freue mich jeden Tag darauf, aufzuwachen und in der Natur arbeiten zu können.“

kws_farmerportrait_guerkan_ilhan.jpg

Gürkan İlhan, Türkei

„Menschen, die sich mit Landwirtschaft, Ackerbau, Viehzucht und Land beschäftigen, sammeln jeden Tag gute Erinnerungen.“

kws_farmerportrait_francis_bapst.jpg

Francis Bapst, Schweiz

„Die wichtigsten Werte sind für mich der Respekt zur Natur, das Verständnis für unsere Konsumenten und die Produktion von Nahrungsmitteln.“

kws_farmerportrait_ricardo_casarotto.jpg

Riccardo Casarotto, Italien

„Unabhängigkeit ist ein Traum, den wir alle kultivieren und weiterführen sollten. Und Träume sind dafür da, um sie wahr zu machen und voranzukommen.“

KWS_FarmerportraitVideo_Rene_Farmhouse.jpg

René Vermue, Niederlande

„Teamgeist und Verlässlichkeit ist sowohl in meinem Privatleben, als auch in meinem Geschäftsleben enorm wichtig – ob mit Kollegen, Angestellten oder im Kontakt mit anderen Landwirten.“

KWS_FarmerportraitVideo_Emanuelle_Bortoli_Maisfeld.jpg

Emanuele Bortoli, Italien

„Zuverlässigkeit und auch Wertschätzung sind die Grundlagen für unser gemeinsames Miteinander. Es sind Werte, die ich schon immer hoch geschätzt habe.“

KWS_FarmerportraitVideo_Gizem_Anar_cornfield.jpg

Gizem Anar, Türkei

„Der wichtigste Aspekt der Landwirtschaft ist die Verinnerlichung. Und mit Verinnerlichung meine ich, dass man das, was man tut, umarmt.“

kws_farmerportrait_toni_peterhans.jpg

Toni & Daniel Peterhans, Schweiz

„Mit Spirit und Leidenschaft ist man erfolgreich, egal ob in der Landwirtschaft oder in einer Fußballmannschaft.“

kws_farmerportrait_adrian_knuchel.jpg

Adrian Knuchel, Schweiz

„Teamgeist bedeutet für mich, dass man sich austauscht, einander ernst nimmt und gegenseitig auf Ideen eingeht.“

Henrick_Diekmann_Himself_Machine-2.jpg

Henrick Dieckmann, Langelsheim

„Mir ist es wichtig, nachhaltig und gesund zu produzieren.“

KWS_Rowles-Farm-aerial-view_Portrait_LP_sRGB.jpg

Peter Carlisle, UK

„Teamwork ist das A und O. Jeder macht ein bisschen von allem. Wenn wir kein Team wären, wäre unser Betrieb nicht so erfolgreich. “

Wie wir mit Vertrauen und Verlässlichkeit
Ihre Effizienz steigern?

Ihre Ansprechpartner

Stephan Krings
Stephan Krings
Head of Global Marketing and Communications
E-Mail senden
KONTAKT