• Farmer and consultant in soy field
    Nutritional Food Ingredients

Nachhaltige und produktoptimierte Inhaltsstoffe für nachhaltige Lebensmittel und Lieferketten

Gesunde und nachhaltige Ernährung rückt stetig weiter in den Fokus und Verbraucher lehnen stark verarbeitete Lebensmittel zunehmend ab. Wir sind seit vielen Jahrzehnten in der Züchtung tätig und nutzen unsere Erfahrung und F&E-Ressourcen, um das Thema Proteinpflanzen und ihre Eigenschaften voranzubringen und neu anzugehen.

Verbraucher, die nach Fleisch-, Milch-, Fisch- und Eialternativen suchen, interessieren sich auch dafür, was hinter einer Lebensmittelmarke steckt. Dazu gehören Aspekte wie lokale, nachhaltige und faire Produktion der Inhaltsstoffe und ein "Clean Label". Mit differenzierten Zutaten können diese Punkte adressiert werden, um gleichzeitig hochqualitative Produkte zu schaffen.

Die rasante Entwicklung immer stärker ausgefeilter, pflanzlicher Lebensmittel bedeutet, dass vermehrt Proteinzutaten mit differenzierter Funktion, spezifischen Eigenschaften, lokaler Anbaubarkeit und mit verbesserter Nachhaltigkeit gesucht sind. Darüber hinaus werden Merkmale wie ein ungewünschter Nachgeschmack oder eine unattraktive Farbe zu Engpässen für den Produkterfolg.

Dies hat uns dazu inspiriert, genauer hinter die Genetik von Proteinen mit funktionellen Eigenschaften zu schauen, um Lösungen für diese Probleme zu entwickeln. Schließlich sind die Eigenschaften pflanzlicher Proteine in Lebensmitteln das Ergebnis von Pflanzengenetik, Umwelt sowie Extraktions- und Verarbeitungstechniken.

  • Die Mission

    Mit modernster Pflanzenzüchtung ermöglichen wir verbesserte funktionelle Inhaltsstoffe aus traditionellen Kulturen in nachhaltigen Lieferketten.

    Karen Ilsemann, Forschungsleiterin für KWS Nutritional Food Ingredients
    KWS-Researcher-Emlpoyee-Ilsemann-Karen.jpg

Durch Partnerschaften, z. B. mit Lebensmittelherstellern, tragen wir zu schmackhaften und erfolgreichen Alternativprodukten bei

Eine enge Zusammenarbeit ist von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, neue Produkte zu kreieren und maßgefertigte Inhaltsstoffe fair und nachhaltig zu produzieren.

Unsere Partnerschaften beginnen mit einem genaueren Blick auf das aktuelle oder zukünftige Produktportfolio eines Herstellers. Hier geht es darum, direkte Bezüge zu unserem Ansatz zu identifizieren und gemeinsam Möglichkeiten zu diskutieren. Wenn das Ziel steht, beginnen wir damit, genetisch unterschiedliche Inhaltsstoffe in entsprechenden Prozessen zu testen, um die gewünschten Verbesserungen zu erzielen, zum Beispiel:

1

Bessere Emulgierung

Ausgewählte Proteinprofile, für eine verbesserte Bindung mit Lipiden und Wasser und somit einer verbesserten Ess- und Kochqualität in alternativen Fleischprodukten oder Käsealternativen. Stabilere Schäume für Milchersatzstoffe.

2

Clean Label

Pflanzensorten mit reduziertem „Fehlgeschmack“ im Proteinextrakt, um Geschmacksverstärker/-modellierer zu reduzieren. Ausgewählte funktionelle Proteinqualitäten, die weniger Stabilisatoren und Bindemittel im Produkt und damit auf dem Lebensmitteletikett ermöglichen. Regional angepasste Eiweißpflanzensorten, um lokale Beschaffung zu erleichtern.

3

Verbesserte Textur

Optimierte Proteinprofile, für eine verbesserte Textur in halbweichen und harten Milch-/Käsealternativen oder analog zur Verbesserung des Kaugefühls in Fleischersatzprodukten, um ein besseres Esserlebnis sowie eine attraktive visuelle Reaktion z.B. auf Hitze beim Kochen von Produkten auf pflanzlicher Basis zu bieten.

Um mehr über unsere Konzepte, Ideen und Partnerschaften zu lernen, wenden Sie sich bitte an:

Nigel Moore
Nigel Moore
Head of Nutritional Food Ingredients
E-Mail senden
Portrait photo of Alexandra Molitor Lead of Strategic Planning
Alexandra Molitor
Lead of Strategic Planning
E-Mail senden
KONTAKT