• KWS-art-dealing-with-uncertainty-johnny-linder.png

Ausstellung
DEALING WITH UNCERTAINTY – Johnny Linder

Im Suchen und Erzeugen von Bildern auf der Grundlage von photosensiblen Materialien, graphischen und performativen Prozessen beschäftigt sich Johnny Linder mit Themen des Unwägbaren und Relativen. Was bewegt uns, wenn wir nicht wissen, was kommt? Wie äußern sich subtile Prozesse in Bildern, die ihre eigene unkontrollierbare Dynamik verfolgen? Wo ist die Grenze zwischen Finden und Verändern, einzelner Techniken, Medien, Bedeutungsebenen?

Zu seiner Kunst

Die künstlerische Arbeit Johnny Linders bewegt sich zwischen Malerei, Fotografie, Videoarbeiten und konzeptuellen Annäherungen.

Seine fotografischen Bilder entstehen auf dem chemischen, physikalischen Weg ohne den Einsatz einer Kamera. Johnny Linder nutzt die technischen Prozesse der Bildwerdung, experimentiert mit verschiedenen Papieren und lichtempfindlichen Chemikalien.

Er nutzt das Fotomaterial sowohl als Träger wie auch als Bildinhalt. Fotografische Werkzeuge werden vom Medium zum eigentlichen Bildgegenstand. Der Zufall fließt in diesen Arbeitsprozess vom Bildfinden und Bildverlieren ein, so dass Fehler und Randbedingungen zentrales Motiv werden können.

„Anstatt illusionäre Momentaufnahmen der Realität zu fixieren, suche ich nach Bildern, die sich mit Materialität, Haltbarkeit und Zeit beschäftigen.“

– Zitat Johnny Linder

<b>Untitled spatial research (rectangle II)</b>, sukzessive Veränderung durch das Tageslicht, Fine art prints kaschiert auf Alu Dibond, Serie aus 10 Bildern, je 30x20 cm

Untitled spatial research (rectangle II), sukzessive Veränderung durch das Tageslicht, Fine art prints kaschiert auf Alu Dibond, Serie aus 10 Bildern, je 30x20 cm

<b>Repixel (f.e.f.b.)</b>, gepixeltes Bild, das mit einzelnen Quadraten aus teilweise entwickeltem/fixiertem Silbergelatinepapier nachgebildet wurde; sukzessive Umwandlung durch das Licht, 70 x 120 cm

Repixel (f.e.f.b.), gepixeltes Bild, das mit einzelnen Quadraten aus teilweise entwickeltem/fixiertem Silbergelatinepapier nachgebildet wurde; sukzessive Umwandlung durch das Licht, 70 x 120 cm

„Ich habe einfach Dinge während des Entwickelns nicht fixiert und dadurch bleiben sie im Entwicklungsprozess. Es sind Bilder, die sich auch in ihrer Farbigkeit nach und nach verändern werden“,

sagt Johnny Linder, der in dieser Ausstellung Prozesse ausstellt, indem er die Arbeiten während der Ausstellungsdauer sukzessiv dem Tageslicht aussetzt.

So bleibt z.B. die o.g. Fotoarbeit Repixel bis zum Ausstellungsbeginn konsequent abgedeckt, um sie erst zur Vernissage dem Veränderungsprozess durch Tageslicht zu überlassen.

Der Prozess der Vergänglichkeit

In der Raummitte steht ein 120 cm hoher vom Künstler gebauter Holzsockel, auf dem sich ein Glaskasten mit lichtempfindlichen Papieren befindet. Der Besucher ist aufgefordert, in diese künstlerische Arbeit bzw. in die Belichtungsprozesse der Papiere einzugreifen, indem er das oberste Blatt abnehmen und das nächste Blatt dem Tageslicht freigeben darf.

Kleinteilige Serien

Sämtliche Arbeiten Johnny Linders sind von zarter zurückhaltender Ästhetik mit einem großen malerischen Potential.

„In einem instabilen Medium entstanden, sind meine Arbeiten Visualisierungen von nur für kurze Zeit bestehenden vergänglichen Prozessen“. – Johnny Linder

Zum Künstler - Johnny Linder

Johnny Linder (*1991) studierte zunächst Kunst und Französisch und ist seit 2019 in künstlerischen Lehrtätigkeiten, mitunter auch als Dozent für kameralose Fotografie tätig. Seit 2021 absolviert er ein Diplomstudium der Bildenen Kunst in Wien.
Seine künstlerische Arbeit bewegt sich zwischen bilderzeugenden, suchenden und performativen Verfahren, die zum Großteil auf der Verwendung von defektem Material aus dem Bereich der analogen Fotografie basieren und sich mit den Themen Zeitlichkeit, Fragilität und dem Unbekannten auseinandersetzen.

www.johnnylinder.de

Künstler Johnny Linder

Künstler Johnny Linder

Raumplan Ausstellungsliste Johnny Linder

Gerne können Sie direkt vor Ort spannende Einblicke in unsere Ausstellung erhalten. Schauen Sie vorbei und durch unsere Schaufenster.

„DEALING WITH UNCERTAINTY“ - Johnny Linder
ab 25. August bis 1. Oktober 2022
Mi: 10 - 13 Uhr
Fr: 15 - 18 Uhr
Sa: 10 - 13 Uhr
KWS Art Lounge NEWCOMER, Tiedexer Straße 20, 37574 Einbeck

Ihre Ansprechpartnerin

Bettina Alex
Bettina Alex
Public Affairs & Arts
E-Mail senden
KONTAKT