Bestes Saatgut verhilft Bauern im Land der Gauchos zum Erfolg

Bauer Luís Parra und Alfonso_Caligari, kaufmaennischer Leiter KWS Argentinien, liegen sich in den Armen.

Nichts prägt das Leben in Argentinien so sehr wie Tango, Fußball und Rindfleisch. Luís Parra ist Landwirt und Rinderzüchter – und Fan von River Plate, dem Erzrivalen der Boca Juniors. Alfonso Callegari ist kaufmännischer Leiter bei KWS und Fan der Boca Juniors. Auch wenn sie sich beim Fußball niemals einigen werden, ziehen Callegari und Parra als Geschäftspartner an einem Strang. Dafür nimmt Callegari auch weite Wege auf sich.

Wer zur Ranch von Luís Parra will, darf es nicht eilig haben: Von der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires aus sind es rund 1000 Kilometer ins Landesinnere. In der Region Rio Negro baut Luís Parra Mais, Luzerne und Gerste an und züchtet in dritter Generation Rinder. Parra produziert aus Überzeugung sein eigenes Tierfutter, seine Rinder sollen nur das Beste bekommen.

Persönliche Beratung bei Aussaat, Anbau und Ernte

Damit die Qualität stets stimmt, bezieht Parra sein Saatgut von KWS. In der Region, die das Tor zu Patagonien darstellt, ist hochwertiges Saatgut von größter Bedeutung, denn die Landschaft ist von Trockenheit geprägt.

Alfonso Callegari ist KWS Mitarbeiter und betreut Parra seit vielen Jahren. Callegari verkauft Parra nicht nur das Saatgut, sondern berät ihn auch rund um Aussaat, Anbau und Ernte. Ist diese erfolgreich eingefahren, widmen sich die Freunde gern ihren anderen beiden Leidenschaften: dem argentinischen Grillen, das man in dem südamerikanischen Land Asado nennt – und natürlich dem Fußball. Als Fans zweier Erzrivalen – River Plate und Boca Juniors – wird den beiden Männern nicht so schnell der Gesprächsstoff ausgehen.

Eine Karte, die den Weg durch Argentinien zeigt.

Zurück zur "World of Farming" Hauptseite

Ihr Ansprechpartner

Stephan Krings
Stephan Krings
Head of Global Marketing and Communications
E-Mail senden
KONTAKT