• Baby-spinach-field.jpg

Gemüsezüchtung

KWS macht jetzt auch Spinat

18.08.2021

Mit der Übernahme des niederländischen Saatgutunternehmens Pop Vriend Seeds im Jahr 2019 hat KWS deutlich gemacht, dass der Einstieg in den globalen Gemüsesaatgutmarkt ernst gemeint ist.

Gemüse Portfolio der KWS

Gemüse Portfolio der KWS

Diese Geschäftserweiterung ergänzt das bestehende KWS Portfolio um den Bereich Gemüse. Der Gemüsemarkt hat eine langfristige Wachstumsperspektive, welche durch den Trend zu einer nachhaltigen und gesünderen Ernährung getrieben ist. Schwerpunktkulturen sind nicht zufällig die „Big Five“: Tomate, Paprika, Gurke, Melone und Wassermelone.

Der Hauptsitz von KWS Gemüse befindet sich auf dem Campus WUR (Wageningen University & Research) in Wageningen in den Niederlanden. Dies ist die zentrale Drehscheibe, von der aus alle Gemüsestationen gesteuert werden. Das Gemüsegeschäft wird mit regionalem Fokus auf die einzelnen Länder weltweit ausgerollt.

Geleitet wird der Geschäftsbereich von Paul Degreef, der seit über 33 Jahren erfolgreich in der Gemüsezüchtung tätig ist und selbst Pflanzenzüchtung an der WUR studiert hat.
Die Sparte Gemüse ist seit ihrer Gründung im Jahr 2019 schnell gewachsen. Derzeit arbeiten in diesem Bereich rund 150 Mitarbeiter weltweit mit weiterhin steigender Tendenz.

Das Gemüsenetzwerk

Gemüsezüchtung ist ein langfristiges Unterfangen.Vom Start eines Züchtungsprogramms an gezählt dauert es durchschnittlich sieben Jahre, bis eine neue Sorte auf den Markt kommt. Daher sind Akquisitionen und Partnerschaften mit Unternehmen ein wichtiger Eckpfeiler für eine langfristige Strategie. Mit der Übernahme von Pop Vriend Seeds (mit Sitz in Andijk, Niederlande) hat KWS Gemüse ein Portfolio mit Spinat, Bohnen, Mangold und Rüben erworben. Pop Vriend Seeds ist Weltmarktführer bei Spinatsorten, international tätig und beliefert Kunden in mehr als 100 Ländern.

Vor Kurzem hat KWS Gemüse das Saatgutunternehmen Geneplanta S.r.l. in Noceto/Parma, Italien übernommen. Dessen Fokus liegt auf der Züchtung, Produktion und dem Vertrieb von Tomatensorten für den Frischmarkt. Mit der Übernahme von Geneplanta wird der Zugang zu hochleistungsfähigem genetischem Material ermöglicht, was die Entwicklung der Tomatenzüchtungsprogramme weltweit deutlich beschleunigen wird.

Auch in Mexiko (Culiacán), Brasilien (Uberlândia), Spanien (Almería und Murcia), der Türkei (Antalya), Italien (Parma), Indien und China werden Zuchtprogramme und -stationen aufgebaut.

Gemüse zu züchten ist wie eine Mischung aus Wissenschaft und Kunst.
Paul Degreef, Leiter Gemüsezüchtun

Gemüsezüchtung

Gemüse wird in verschiedenen Klimazonen und in verschiedenen Systemen angebaut: im Freien, unter Folie oder unter Glas. Es gibt eine unglaubliche Vielfaltan Sorten in Bezug auf Farben, Formen, Größen und Geschmacksrichtungen.

Der Lebenszyklus von Gemüsesorten ist im Allgemeinen kürzer als der von Nutzpflanzen. Das Züchten von Gemüse ist jedoch oft schneller, da mehrere Generationen pro Jahr gebildet werden können, manchmal sogar bis zu 4 oder sogar 5 Generationen pro Jahr. Ertrag, Resistenzen und Qualität der Sorten sind die Kernaspekte. Aber auch Farbe, Haptik, Geruch, Form, Größe, Geschmack und viele andere Eigenschaften des Endprodukts spielen eine große Rolle. Bei Gemüse wird das Endprodukt direkt vom Verbraucher gekauft und verzehrt, während bei Feldfrüchten wie Getreide das geerntete Produkt nicht das Endprodukt ist, sondern zur Weiterverarbeitung verwendet wird. Daher sieht und bemerkt der Verbraucher bei Tomaten oder Melonen sofort das Ergebnis der Züchtung, was dagegen z. B. bei Weizen nicht der Fall ist.

Der Aufwand lohnt sich jedoch: Experten gehen davon aus, dass sich der Gemüsemarkt in den nächsten zehn Jahren verdoppeln wird. Und KWS will daran mit Spinat, Bohnen, Paprika, Tomaten, Gurken, Melonen und Wassermelonen im Portfolio teilhaben.

Autor:

Coert Engels

Global Head of Breeding Vegetables
KWS Gemüse

Autor:

Thom Schepers

Global Head of Sales & Marketing Vegetables
KWS Gemüse

Zurück zur Hauptseite

Ihr Ansprechpartner

Dr. Malte Finck
Dr. Malte Finck
Leiter Marketing Getreide Deutschland
E-Mail senden
KONTAKT