Bürgermeisterin zu Besuch bei KWS

Einbeck, 04.09.2020

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, das neuste, hochmoderne Forschungsgebäude und die jüngste Förderung der Einbecker Grundschulen: Um diese drei Schwerpunkte ging es beim Besuch von Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek bei KWS SAAT SE & Co. KGaA in der Kernstadt. Der Besuch fand im Rahmen der Unternehmensbesuche statt, die die Bürgermeisterin regelmäßig zu den unterschiedlichen Unternehmen der Stadt Einbeck führt.

KWS_Bürgermeisterin_zu_Besuch_bei_KWS.jpg

Im Gespräch mit Dr. Hagen Duenbostel, Vorstandssprecher der KWS, informierte sich Sabine Michalek darüber, wie sich die Corona-Pandemie auf den weltweit agierenden Saatguthersteller und seine Entwicklung am Standort Einbeck auswirkt. „Die KWS ist bislang sehr gut durch die Corona-Pandemie gekommen, was wir dem wunderbaren Engagement unserer Mitarbeiter zu verdanken haben. Neben den vielen unterschiedlichen Maßnahmen von umfangreichen Hygienekonzepten bis hin zu einer starken Ausweitung von digitalen Angeboten, ist es vor allem die Disziplin und die Kreativität aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Auswirkungen auf KWS bislang so gering wie möglich ausfallen lassen“, erläuterte Hagen Duenbostel. Auch für die kommenden Jahre sei man vorsichtig optimistisch.

Die Bürgermeisterin zeigte sich sehr erleichtert über diese Entwicklung, denn KWS ist der größte Arbeitgeber am Standort Einbeck und für die Stadt ein wichtiger Gewerbesteuerzahler. „Wenn KWS auch künftig seine Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung in Einbeck ausweiten möchte und die Anzahl der Arbeitsplätze weiter zunehmen wird, stimmt mich das hoffnungsfroh für die Zukunft“, sagte Sabine Michalek im Gespräch. Dennoch werde die Stadt Einbeck die Haushaltsplanungen für die kommenden Jahre sehr zurückhaltend gestalten müssen.

Beeindruckt zeigte sich die Bürgermeisterin während eines gemeinsamen Rundgangs durch das neuste Gebäude der KWS, das Biotechnikum 2 (kurz: BIT 2) genannt wird. Hier ist, auf 3 Stockwerken verteilt, ein Laborgebäude mit 2.350 Quadratmetern Laborfläche, nach höchsten labortechnischen und -hygienischen Standards entstanden, das zugleich modernsten Ansprüchen an Arbeitsplatzgestaltung, Energieeffizienz und Logistik genügt. „KWS investiert in den Standort Einbeck und schafft nachhaltig hochwertige Arbeitsplätze für unsere Region,“ freute sie sich.

Sabine Michalek dankte dem Unternehmen während ihres Besuchs ausdrücklich für ein besonderes Engagement: Die KWS unterstützt die Einbecker Grundschulen umfangreich bei der Erstellung von digitalen Lehr- und Lernangeboten. Die Grundschulen waren und sind derzeit durch die Corona-Pandemie stark gefordert, digitale Lehr- und Lernmittelangebote zu erarbeiten, Medienkonzepte zu schreiben und gemeinsam mit der Stadt Einbeck als Schulträgerin den DigitalPakt Schule schnellstmöglich umzusetzen. Deshalb hat KWS eine Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation MyGatekeeper initiiert und finanziert. MyGatekeeper gibt den drei Einbecker Grundschulen in einem Pilotprojekt gemeinsam mit zwei weiteren Schulen in Trägerschaft des Landkreises Northeim ganz konkrete Hilfestellung.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. Mehr als 5.500 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 150 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps-, Sonnenblumen- und Gemüsesaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um die Erträge der Landwirte zu steigern sowie die Widerstandskraft von Pflanzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr rund 200 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung. * Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner:

Katrin Feger
Katrin Feger
Lead of Public Affairs & Arts
Global Marketing & Communications
E-Mail senden
Melanie Bachmann
Melanie Bachmann
Public Affairs & Arts
Global Marketing & Communications
E-Mail senden
KONTAKT