• ryevolution_zukunft.jpg
    #RYEVOLUTION

Die Zukunft gehört dem Hybridroggen.

Ryevolution vereint Rye, Evolution und Revolution. Wofür stehen diese Begriffe?

1

Rye

Roggen ist das gesunde und nährstoffeffiziente Getreide.

2.

Evolution

Roggen erzielt hohe Ertragsfortschritte durch die moderne Hybridzüchtung.

3.

Revolution

Hybridroggen ist die beste Lösung für aktuelle und zukünftige landwirtschaftliche Herausforderungen.

Hybridroggen erlebt derzeit eine Renaissance.

Diese smarte Entwicklung zeigt sich in vielen Vorteilen dieser bisher unterschätzten Kulturart. Roggen ist nachhaltig: Er kommt mit der Trockenheit besser zurecht als andere Getreidearten. Sein tiefes Wurzelsystem versorgt die Pflanzen auch bei längerer Hitze mit ausreichend Wasser. Roggen wächst auch auf ärmeren Böden und der Hektarertrag neuer Hybridsorten entspricht mindestens dem des Weizens. Roggen ist sättigend, aromatisch und gibt langanhaltende Energie. Deshalb ist Roggen auch ein sehr wertvolles Getreide für den menschlichen Verzehr und sollte daher häufiger gegessen werden.

Roggen ist gesund

Zu Unrecht spielt Roggen eine untergeordnete Rolle in der menschlichen Ernährung. Denn Roggen besitzt eine ganze Reihe von ernährungsphysiologischen Vorteilen. Der sehr geringe glykämischen Index lässt unseren Blutzuckerspiegel beim Verzehr nicht so schnell an und wieder absteigen. Das ist ein Grund für die länger anhaltende Sättigung. Roggen liefert darüber hinaus die meisten Ballaststoffe und viele Vitamine, die den Cholesterin- und Glukosespiegel im Blut senken und somit auch das Sättigungsgefühl erhöhen. Darüber hinaus hat Roggenbrot einen positiven Einfluss auf die Darmflora. Mehr dazu.

Hohe Nachhaltigkeit

Roggen ist stresstoleranter gegenüber Trockenheit im Boden. Die Anforderungen an die Nährstoffversorgung sind geringer als bei Triticale und Weizen. Roggen ist anspruchslos und eignet sich daher für trockene und leichte Böden. Dabei ist Hybridroggen das produktivste Getreide sowohl auf leichten als auch auf besseren Böden. Unter optimalen Bedingungen sind Erträge von über 100 dt/ha möglich. Im mehrjährigen Ertragsvergleich von Weizen, Gerste und Hybridroggen anhand von Landessortenversuchen zeigt sich die außergewöhnliche Ertragsstabilität. In allen acht analysierten Jahren war der Hybridroggen die ertragsstärkste Getreideart. Insgesamt zeichnet sich Roggen durch einen geringen Pflanzenschutz- und Stickstoffbedarf aus. Ein weiterer Vorteil ist die ausgeprägte Winterhärte. Roggen steht für Nährstoffeffizienz, Ertragsstabilität und eine gesunde Kulturart. Mehr dazu.

Roggen fördert das Tierwohl

Roggen fördert das Tierwohl, denn der hohe Ballaststoffgehalt macht die Schweine länger satt. Der Blutzuckerspiegel bleibt stabil, gut gefütterte Schweine sind zufriedener und entspannter – und das mit gleichbleibend hohem Leistungsniveau. Darüber hinaus sind die Ballaststoffe gut für die Magenschleimhaut, sie verhindern Magengeschwüre. Mehr dazu.

Gute Mutterkornabwehr

Früher hatten viele Landwirte Vorbehalte, Roggen als Futtermittel einzusetzen. Denn Mutterkorn, das Toxin des Pilzes Claviceps purpurea, stellte ein Risiko in der Nutztierfütterung dar. Aus diesem Grund wurde Roggen nur in geringen Mengen verwendet. Die PollenPlus®-Hybridroggensorten von KWS verfügen über eine bessere Mutterkornabwehr als andere Sorten. Eine stärkere Pollenschüttung beugt durch eine schnelle Befruchtung dem Mutterkornbefall vor und senkt somit das Risiko der Pilzbesiedlung. Mehr dazu.

Ready for the future

KWS Hybridroggen mit PollenPlus erfüllt die Anforderungen von heute und morgen an ein modernes und ertragreiches Getreide. Roggen hat die besten Attribute für eine nachhaltige und gesunde Ernährung für Mensch und Tier – beste Gründe für mehr Roggen auf dem Feld und im Futter.

Lasst uns die #Ryevolution starten!