KWS INITIO Beizlösung - Kombination aus fungizider Standardbeize sowie Stärkung und Schutz der jungen Pflanzen

Die jungen Pflanzen direkt nach der Aussaat vor Auflaufkrankheiten und Schädlingen schützen und es gleichzeitig stärken: Diese Aufgabe übernimmt die innovative Beizlösung INITIO von KWS. Sie vereint eine fungizide Standardbeize und Zusatzkomponenten aus biologischen Bestandteilen und Mikroorganismen, die die Pflanze stärken und gegen äußere Einflüsse schützen.

Die Beizlösung KWS INITIO wird für Mais, Raps – und, jetzt neu – auch für Hybridroggen angeboten. Je nach Bedarf können, neben der Standardbeize, weitere Inhaltsstoffe wie Nährstoffe angebracht werden. Letztere stärken die Pflanzen im frühen Wachstum und fördern die Wurzel- und Jugendentwicklung sowie die Nährstoffaufnahme.

KWS INITIO für Hybridroggen

KWS bietet drei INITIO Varianten für Hybridroggen an, die bei verschiedenen ackerbaulichen Herausforderungen einen positiven Effekt erzielen.

INITIO: Bei Aufkommen von Windhalm und Ackerfuchsschwanz benötigt der junge Roggen Energie, um den Stoffwechselprozess aufrecht zu erhalten. Neben der fungiziden Standardbeize empfiehlt sich hier eine Zusatzbeizung aus Bacillus Paralicheniformis, Seegrasextrakt, Mangan, Zink und Kupfer, die die Bestandesetablierung absichert. Diese stärken der Roggen, machen ihn robuster gegen Umwelteinflüsse, sorgen für ein gut ausgebildetes Wurzelsystem mit hohem Feinwurzelanteil und erhöhen die Nährstoffaufnahme.

INITIO Insect+: Vor dem Hintergrund, dass der Laufkäferbefall aufgrund erhöhter Bodentemperaturen und einer geringen Bodenfeuchte im Herbst regional stark zunimmt, bieten weite Fruchtfolgen, eine sorgfältige Bekämpfung von Ausfallgetreide und Gräsern sowie eine ausreichende Stoppelbearbeitung unmittelbar nach der Ernte eine Lösung. Sie vermindern den Larvenbefall mit dem Laufkäfer. Neben diesen ackerbaulichen Möglichkeiten bietet INITIO Insect+ einen ausreichenden Beizschutz, der den Laufkäferbefall deutlich reduziert.

INITIO Expert: Die Beizvariante INITIO Expert bietet dem Landwirt eine hohe Flexibilität bei der ersten Wachstumsreglermaßnahme im Frühjahr. Das bereits mit der Saatgutbeizung ausgebrachte Carboxamid besitzt eine langanhaltende Depotwirkung gegen die wichtigsten Blattkrankheiten, sodass die erste fungizide Behandlung im Frühjahr entfallen und gegebenenfalls später erfolgen kann. Darüber hinaus unterstützt INITIO Expert die Pflanze bei der sicheren Bestandesetablierung und der Überwinterung und wirkt sich positiv auf die Wurzelentwicklung aus.


Die KWS Hybridroggensorten KWS TAYO und KWS SERAFINO sind mit allen drei Beizvarianten erhältlich.

INITIO für Mais

Neben der fungiziden Standardbeize zum Schutz vor Auflaufkrankheiten können bei INITIO BirdPROTECT weitere Inhaltsstoffe angebeizt werden. Der Vogelschutz schützt das Saatgut vor Vogelfraß – und vor allem Vögel davor, gebeiztes Saatgut zu fressen. Als einziger Saatgutspezialist reichert KWS seine nachhaltigen Biologicals unter anderem mit einem phosphat-mobilisierenden Mikrooganismus an. Unter kalten Bedingungen nach der Aussaat können junge Maispflanzen Phosphat nicht aktiv aus dem Boden aufnehmen, da das Wurzelsystem noch nicht voll ausgebildet ist. Genau hier setzt der Bacillus an: Er macht das im Boden gebundene Phosphat auch bei kühlen Bedingungen für die Pflanzen verfügbar. Weitere Bestandteile der KWS Biologicals sind Huminsäuren, Zink und Mangan. Huminsäuren fördern das Wachstum der Feinwurzeln, verbessern die Nährstoffaufnahme der Wurzeln und stimulieren das Wurzelwachstum sowie die Stoffwechselaktivität des Keimlings. Zink und Mangan fördern die Jugendentwicklung und ebenfalls das Wurzelwachstum, verbessern darüber hinaus die Zellwandbildung und stabilisieren die Zellmembranen. Zudem unterstützen sie das Regenerationsvermögen und die pflanzeneigene Stressabwehr. „Alle Wirkmechanismen zusammen sichern die Jugendentwicklung der jungen Maispflanzen und beugen Stress vor, damit die Pflanzen in dieser wichtigen Wachstumsphase optimal unterstützt werden“, sagt Fabian Böke, Leiter Marketing für Mais Deutschland.

INITIO für Raps

Auch die Rapsbeize INITIO besteht aus mehreren Komponenten: einem Schutz vor Auflaufkrankheiten, Mikronährstoffen und organischen Säuren. Nachweislich fördern diese das Wurzelwachstum und die Jugendentwicklung der Pflanzen – in eigenen Versuchen konnte KWS das überzeugend belegen. Das Fungizid von INITIO schützt vor Pilzerkrankungen und sichert die frühe Entwicklung der Pflanzen ab. Optional werden die Sorten ERNESTO KWS, IVO KWS, ALLESANDRO KWS und OTELLO KWS mit der Beize INITIO Inesct+ angeboten. Diese enthält zusätzlich zwei Insektizide, um die Pflanzen vor dem Befall mit der Kleinen Kohlfliege und dem Rapserdfloh zu schützen. Hinzu kommen Mikronährstoffe: Zink fördert die Wurzelentwicklung und das Wurzelwachstum für eine zügige Jugendentwicklung. Mangan verbessert die Zellwandbildung und stabilisiert die Zellmembran. Dadurch unterstützt es die Stressabwehr und sorgt für eine verbesserte Vitalität der Pflanze. Als weiterer Bestandteil stimulieren organische Säuren ebenfalls das Wachstum der Hauptwurzeln und Feinwurzeln und sorgen damit für eine effizientere Nährstoffaufnahme. „In einem aufwändigen Verfahren haben wir bei KWS die Wurzelentwicklung untersucht, um die Wirkung von INITIO auch belegen zu können“, berichtet Andreas Krull, Produktmanager für Raps bei KWS. Die Ergebnisse sind überzeugend: Nach zwei Wochen waren die Wurzeln von Pflanzen, die mit INITIO gebeizt waren, deutlich länger und stärker verzweigt. „Die Hauptwurzel war kräftiger und es gab deutlich mehr Feinwurzeln. Am Ende haben wir gezählt und es gab doppelt so viele Feinwurzeln bei den mit INITIO gebeizten Pflanzen“, sagt Krull. Mehrfaches Wiederholen der Versuche bestätigten die Ergebnisse. In Freilandversuchen konnte zudem noch festgestellt werden, dass die Bodenbedeckung, also das kräftige Wachstum der Pflanzen, mit INITIO höher war.

INITIO

Ihr Ansprechpartner

KWS Andreas Krull
Andreas Krull
Produktmanagement Raps Deutschland
E-Mail senden
Henning Kaiser
Henning Kaiser
Fachberater Mais, Sorghum & Soja
E-Mail senden
KONTAKT
Sabrina Heldt
Sabrina Heldt
KWS Produktmanagerin Hybridroggen
E-Mail senden