Sie befinden sich auf der KWS Website für Deutschland. Für diese Seite existiert eine alternative Seite für Ihr Land: Möchten Sie jetzt wechseln?
Jetzt wechseln
  • World of Farming
    World of Farming

    Mit Weitblick und Präzision: Was Pflanzenzüchtung für eine nachhaltige Landwirtschaft leisten kann.

Unser Unternehmen – Unser Beitrag – Unsere Geschichten

KWS_Phytopathology_Kerstin_Krueger_.jpg

Von Läusen lernen

Zu Versuchs- und Forschungszwecken kultivieren die Phytopathologen von KWS zahlreiche Krankheitserreger und Schadinsekten.

KWS_Biologicals_Title_Picture.jpg

Bio? Logisch!

KWS entwickelt biologische Saatgutbeizen, so genannte Biologicals, für Zuckerrüben und andere Kulturarten.

KWS_Sorghum_Product_Manager_Dr_Magdalena_Buschmann.jpeg

Sorghum im Scheinwerferlicht

Sorghum entwickelt sich zu einer interessanten Alternative für Körner- und Silomais und könnte im Zuge des Klimawandels weiter an Bedeutung gewinnen.

KWS_Pea_Title.jpg

Große Chance für kleine Kulturen

KWS sieht enormes Potenzial für Erbsen und andere Eiweißpflanzen

KWS_Robotics_FarmDroid_Farmer.jpg

Feld statt Fiktion

KWS testet Robotersysteme zur mechanischen Unkrautbekämpfung bei Zuckerrüben

KWS_Organic_Breeding.jpg

Mit Öko zu mehr Nachhaltigkeit

KWS entwickelt ökologische Sorten, die das etablierte konventionelle Portfolio zukünftig ergänzen werden.

KWS_Cercospora_Pricking_Cabine_WB_3.jpg

Kampf den Pathogenen

Die Züchter von KWS arbeiten erfolgreich daran, Cercospora-tolerante Zuckerrübensorten mit hohem Ertrag zu entwickeln.

KWS_Phenofactory_Ben-Gruber.jpg

Roboter im Gewächshaus

Mit einem ausgeklügelten System zur Phänotypisierung von Mais- und Rübenpflanzen erforscht KWS das komplexe Merkmal Trockenstress.

Züchter Klaus Oldach prüft im Gewächshaus das Wachstum der Gerste-Pflanzen.

Die Suche nach der Resistenz

Die Vorzüchtung, das so genannte Pre-Breeding, dient dazu, vorhandenes Zuchtmaterial hinsichtlich Resistenzen und Ertrag an sich verändernde Umweltbedingungen anzupassen. Um die dafür notwendige genetische Vielfalt zu erhalten, kreuzen Pre-Breeder wie Klaus Oldach exotisches Material aus Genbanken in ihr eigenes Zuchtmaterial ein.

Landwirt Marcu Răzvan steht mit verschränkten Armen vor einem trockenen Maisfeld.

„Wenn Dürre zum Normalfall wird, müssen wir neue Wege gehen“

Rumäniens Landwirte kämpfen – wie ihre Kollegen in anderen Ländern Südosteuropas – seit Jahren immer wieder mit extremen Dürrephasen. Unter dem Trockenstress leidet massiv die Maisernte. Anlass zur Hoffnung bietet die moderne Pflanzenzüchtung.

Rolf Sommer vom WWF steht vor einem grünen Baum

„Wir benötigen eine stärkere Wertschätzung der Landwirtschaft“

Ein Boden mit hohem Humusgehalt ist der Schlüssel für gesunde Pflanzen und hohen Ertrag. Doch er ist auch idealer Kohlenstoffspeicher und trägt zum Klimaschutz bei. Wer Humus aufbaut, soll belohnt werden, sagt Rolf Sommer vom WWF. Der Experte für Böden weiß um die vielfältigen Herausforderungen der Agrarbranche und erläutert, welche Bedeutung er dem Bodenmanagement und der Gestaltung von Fruchtfolgen, der Züchtung trockentoleranter Sorten sowie dem Anbau von Kleegras beimisst.

Bauer Luís Parra und Alfonso Caligari, kaufmaennischer Leiter KWS Argentinien, liegen sich in den Armen.

Bestes Saatgut verhilft Bauern im Land der Gauchos zum Erfolg

Nichts prägt das Leben in Argentinien so sehr wie Tango, Fußball und Rindfleisch. Luís Parra ist Landwirt und Rinderzüchter – und Fan von River Plate, dem Erzrivalen der Boca Juniors. Alfonso Callegari ist kaufmännischer Leiter bei KWS und Fan der Boca Juniors. Auch wenn sie sich beim Fußball niemals einigen werden, ziehen Callegari und Parra als Geschäftspartner an einem Strang. Dafür nimmt Callegari auch weite Wege auf sich.

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Schulze
Christina Schulze
Expert Corporate Communication R&D
E-Mail senden
KONTAKT