• GPS-Ernte_RW-6.jpg

GPS-Roggen - Der Spezialist ist der Beste

18.08.2021

Roggen erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da er viele ackerbauliche Vorteile mit sich bringt. Neben den sicheren Erträgen punktet Roggen durch eine hohe Nährstoffeffizienz, eine ausgeprägte Trockentoleranz und ein gutes Gesundheitsprofil. Auch für viele Biogasanlagenbetreiber ist Roggen mittlerweile ein fester Bestandteil in der Fruchtfolge. Für die Verwertung in Biogasanlagen ist Roggen in Form der Ganzpflanzensilage (GPS) vorgesehen.

Durch die Erweiterung der Fruchtfolge mit Roggen wird die Substratversorgung abgesichert, da die Anfälligkeit der Fruchtfolge gegenüber ungünstigen Witterungsereignissen, wie Sommerdürre oder Hagelschäden, vermindert wird. Zudem kann das Wintergetreide die Herbst- und Winterniederschläge besser ausnutzen als die Sommerkulturen. Aufgrund der frühen Ernte ist GPS-Roggen eine günstige Vorfrucht für den Winterraps oder für den Zweitfruchtanbau. Zudem kann die Methanausbeute in der Biogasanlage durch Synergieeffekte gesteigert werden, die durch den parallelen Einsatz von Mais und Roggen-GPS entstehen. Ein geringerer Einsatz von Pflanzenschutzmitteln muss nicht zwangsläufig zu einem Ertragsverlust führen und erlaubt somit eine kostengünstige Fungizid- und Herbizidstrategie.

Alles beginnt mit der Sortenwahl

Als GPS-Roggen können Doppelnutzungshybriden und reine GPS-Sortentypen angebaut werden. Welcher der richtige Sortentyp ist, ist vorrangig abhängig von der Nutzung. Ist bereits bei der Aussaat klar, dass der Roggen in Form von GPS der Biogasanlage zugeführt werden soll, empfiehlt sich, einen ertragsbetonten GPS-Sortentyp wie KWS PROGAS anzubauen. In Bezug auf die Nutzung bringt diese Sorte einige Vorteile mit sich. Der längere Wuchstyp und die gute Ährenanlage und -ausbildung sichern den Gesamttrockenmasseertrag ab. Das hohe Ertragspotenzial hat KWS PROGAS langjährig in den Landessortenversuchen unter Beweis gestellt. Abbildung 1 und 2 zeigen die Ertragsstabilität und die Ertragsüberlegenheit über mehrere Jahre.


Fazit

Nutzen auch Sie die Vorzüge von Roggen in der Fruchtfolge und in der Biogasanlage und optimieren Sie Ihren GPS-Ertrag durch die Wahl der richtigen Sorte.

Zurück zur Hauptseite

Ihr Ansprechpartner

Sabrina Heldt
Sabrina Heldt
KWS Produktmanagerin Roggen
E-Mail senden
KONTAKT