Sommerbraugerste KWS JESSIE

- Empfehlung durch das Berliner Programm

Kurzinfo

29.03.2021

Das Berliner Programm ist eine Initiative der Braugersten Gemeinschaft e.V., um die einzigartigen Qualitätseigen­schaften von Braugerste in Deutschland zu sichern. Eine Empfehlung durch das Berliner Programm erhalten nur die Brau­gerstensorten, die sich durch besondere Verarbeitungseigenschaften auszeichnen. Die Sommerbraugerste KWS JESSIE hat dieses Qualitätssiegel nun erhalten.

Trotz rückläufigem Bierumsatz in Deutschland während der Corona-Krise entwickelt sich der Braugerstenmarkt dynamisch. Steigende Malzexporte nach Asien und Südamerika halten die Preise stabil. Das Züchtungsprogramm für Braugerste von KWS ist europäisch ausgerichtet, Kreuzungen aus Deutschland werden international getestet und angebaut. Die Hauptanbauländer für zweizeilige Sommerbraugerste sind Großbritannien, Dänemark und Schweden sowie Frankreich und Spanien. Der Anteil der Winterbraugerste nimmt in allen Ländern zu. Das KWS Portfolio umfasst neben Sommerbraugerste auch zwei- und mehrzeilige Winterbraugerste, hier ist das Unternehmen mit KWS SOMERSET und KWS FARO marktführend. Speziell in Deutschland ist Sommerbraugerste die Basis des Bieres, etwa 80 Prozent der Sommergerste in Deutschland ist mit Braugerstensorten bestellt.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unserer Sorte KWS JESSIE. Sommerbraugerste wird zu Malz verarbeitet und hat entscheidenden Anteil an Geschmack und Farbe des Bieres. Nur die besten Sorten erhalten eine Empfehlung durch das Berliner Programm. Es ist damit das offizielle Qualitätssiegel für die hervorragenden Verarbeitungseigenschaften unserer Sorte."

Otto Köneke Internationaler Produktmanager für Braugetreide KWS Getreide

Otto Köneke

Otto Köneke

Was ist das Berliner Programm?

In enger Zusammenarbeit mit dem Bundessortenamt werden im Berliner Programm neu zugelassene Braugerstensorten auf ihre Verarbeitungseignung in Mälzerei und Brauerei untersucht. Für Sorten, die das Programm erfolgreich durchlaufen haben, vergibt die Braugersten-Gemeinschaft e.V. die Empfehlung. Die Markteinführung, sowie die Marktakzeptanz neu zugelassener Braugerstensorten werden durch die Verarbeitungsempfehlung schneller in die Praxis umgesetzt, sodass der Zuchtfortschritt der gesamten Wertschöpfungskette zeitnah zur Verfügung steht. Die zweizeilige Sommerbraugerste KWS JESSIE wurde im Dezember 2019 zugelassen. Das Potenzial dieser neuen Sommerbraugerste liegt in der attraktiven Kombination von sehr starkem Kornertrag mit exzellenter Verarbeitungsqualität. Die Untersuchungen des Berliner Programm haben dies eindrucksvoll mit einem hohen Malzextraktgehalt und niedrigen Beta-Glucanwerten belegt. KWS JESSIE eignet sich sowohl für leichtere Standorte, auf denen Beregnung möglich ist, als auch für mittlere bis bessere Böden. Auch in den Höhenlagen liefert KWS JESSIE starke Erträge. Die Sorte kombiniert Frohwüchsigkeit mit einer guten Standfestigkeit. Das Profil wird mit einer sehr guten Mehltau-Gesundheit abgerundet. In den Landessortenversuchen 2020 zeigte KWS JESSIE hervorragende Ergebnisse. Im Mittel über alle Standorte ist sie die ertragsstärkste Braugerste mit einer Empfehlung des Berliner Programms. KWS JESSIE hat konstant über alle Regionen und Anbaubedingungen ihre Stärke gezeigt.

(Braugerstengemeinschaft, Sortengremium Endbericht 2021)

(Braugerstengemeinschaft, Sortengremium Endbericht 2021)

Starke Ergebnisse in den Landes­sortenversuchen 2020

Ergebnisse der Landessortenversuche Sommerbraugerste 2020 (nach Zahlen der offiziellen Versuchsansteller, 2020)  (KWS LOCHOW, 2021)

Ergebnisse der Landessortenversuche Sommerbraugerste 2020 (nach Zahlen der offiziellen Versuchsansteller, 2020) (KWS LOCHOW, 2021)

Zurück zur Hauptseite

Ihr Ansprechpartner

Otto Köneke
Otto Köneke
Produktmanager Braugerste International
E-Mail senden
KONTAKT