• kws_treffen_regionales_dialogforum.jpg
    Regionales Dialogforum

Regionales Dialogforum der KWS

Am KWS Firmensitz in Einbeck tauschen wir uns jedes Jahr mit Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Gruppen im sogenannten Dialogforum zu Fragen der Unternehmensentwicklung aus, die für die Region von Interesse sind. Die Themenbandbreite reicht von der Geschäftsentwicklung von KWS über moderne Landwirtschaft und Pflanzenzüchtung bis zu Investitionen am Standort Einbeck und unserem gesellschaftlichen Engagement. Gleichzeitig möchten wir die Meinungen und Perspektiven der Teilnehmer des Dialogforums kennenlernen und einen offenen und lebendigen Austausch pflegen. Die Veranstaltungen des Dialogforums finden in der Regel einmal pro Jahr in Einbeck auf dem KWS Gelände statt.

  • Menschen bei KWS

    Ein faires und vertrauensvolles Verhältnis zu den Menschen in der Region ist uns wichtig.

    Georg Folttmann, Head of Group Governance & Risk Management
    kws_georg_folttmann_2019.jpg

Bisherige Sitzungsthemen des Dialogforums

Dialogforum 2021

Am 19. November begrüßte Hagen Duenbostel, Sprecher des KWS Vorstands, die Teilnehmer des diesjährigen Dialogforums auf dem Firmengelände der KWS in Einbeck. Nachdem das Dialogforum im Vorjahr pandemiebedingt als Präsenzveranstaltung ausfallen musste, war es umso erfreulicher, dass 23 Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Gruppierungen aus der Region, für die das wirtschaftliche Handeln der KWS von unmittelbarem Interesse ist, der Einladung folgten.

Ziel des Dialogforums ist es, aktuell und umfassend über die wichtigsten Entwicklungen des Unternehmens zu informieren und in einem offenen und lebendigen Dialog gleichzeitig die Sichtweisen der Teilnehmer kennenzulernen, um diese in künftige Überlegungen und Unternehmensentscheidungen einbeziehen zu können.

Hagen Duenbostel eröffnete das Dialogforum mit der Reflektion des vergangenen Geschäftsjahres. Dabei erläuterte er die Herausforderungen, denen sich die KWS pandemiebedingt stellen musste und berichtete über die dennoch erfreuliche Geschäftsentwicklung in den Segmenten Mais, Zuckerrübe, Getreide, Raps, Roggen und Gemüse. Darüber hinaus stellte Duenbostel den vorgesehenen Generationswechsel in Aufsichtsrat und Vorstand der KWS vor, der von Veränderungen der personellen Besetzung und Ressortverantwortlichkeiten eingeleitet und die familiengeprägte und langfristige Unternehmensführung fortsetzen wird.

Über Investitionen der KWS am Standort Einbeck informierte Georg Folttmann, Head of Group Governance and Risk Management. Er bekräftigte das Commitment zum Standort Einbeck, zu dessen Ausbau, analog zum kontinuierlichen Wachstum des KWS Geschäfts, laufend Optionen geprüft werden. Für das kommende Jahr ist der Bau eines neuen Gebäudes für die Aufbereitung und Lagerung von Zuchtmaterial, eines sogenannten Elitespeichers, vorgesehen.

Stephan Krings, Head of Global Marketing and Communications, verdeutlichte die Wichtigkeit des gesellschaftlichen Engagements der KWS, das die Stärkung der Attraktivität der gruppenweiten Unternehmensstandorte zum Ziel hat, um Menschen für die jeweilige Region zu begeistern und so auch neue Arbeitnehmer zu gewinnen. In diesem Zusammenhang berichtete Krings über die Beteiligung der KWS am Projekt „Jugend forscht“, die Unterstützung einer Initiative zur Digitalisierung der Schulen im Landkreis und über ein geplantes Projekt zum Ausbau der Kinderbetreuung in Einbeck.

Über die KWS Nachhaltigkeitsinitiative 2030 mit dem Motto „Nachhaltigkeit beginnt beim Saatgut“ berichtete Gina Wied, Lead of Corporate Communications. KWS als Saatgutproduzent, Pflanzenzüchter und verlässlicher Partner der Landwirte entwickelt im Rahmen der Initiative nachhaltige Lösungen mit konkreten und ambitionierten Zielen, um Herausforderungen durch den Klimawandel, das Bevölkerungswachstum und der gleichzeitig stagnierenden Anbaufläche zu bewältigen. Die Sicherung der Nahrungsmittelproduktion ist ein essenzieller Teil der Initiative.

Im Anschluss stellte Thomas Ehrhardt, Head of Research and Services, die Wichtigkeit neuer Züchtungsmethoden wie das Genome Editing am Beispiel CRISPR/Cas vor, wodurch Forschungsprozesse stark verkürzt werden und zeitnah auf Schädlinge oder Wetterextreme reagiert werden kann. Darüber hinaus stellte Ehrhardt das Projekt PILTON, ein gemeinschaftliches Projekt von mehr als 50 Unternehmen aus dem Bereich Pflanzenzüchtung, vor und verdeutlichte dessen Bedeutung für eine ressourcenschonende und produktive Landwirtschaft. Die Besichtigung des Projekts PILTON im Gewächshaus, dessen Führung Dietmar Stahl, Principle Scientist Biotic Stress Traits, und Anja Matzk, Head of Regulatory Affairs, übernahmen, rundete das Dialogforum ab und bildete dessen Abschluss.

Dialogforum 2019

Zehn Jahre regionales Dialogforum bei KWS

Am 15. November folgten rund 25 regionale Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Umweltschutz und Kultur der Einladung zum jährlichen KWS Dialogforum am Standort der Unternehmenszentrale in Einbeck. Das Dialogforum findet bereits seit zehn Jahren statt. KWS möchte mit der Veranstaltung den unterschiedlichen regionalen Stakeholdern einen ausführlichen Einblick in die Entwicklung des Unternehmens geben und zu einem offenen Austausch über gemeinsame Themen, die in Einbeck und der Region bewegen, einladen.

Aus dem KWS Vorstand berichteten Dr. Hagen Duenbostel und Dr. Léon Broers über das Geschäftsjahr 2018/2019, die Herausforderungen im Agrar-Umfeld sowie den Start in das Geschäft mit Gemüsesaatgut. „KWS ist international erfolgreich – und das spürt man auch regional ganz deutlich“, lautete der gemeinsame Tenor. Davon konnten sich die Teilnehmer des Forums im Anschluss bei der Besichtigung der Aufbereitungsanlage für Zuckerrübensaatgut ein Bild machen. Am weltweit größten Standort für die Produktion von Zuckerrübensaatgut investiert KWS derzeit rund 40 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung.

Darüber hinaus informierte Anne von der Wense, seit Frühjahr 2019 Leiterin der Abteilung Public Affairs and Arts, über aktuelle Projekte und Initiativen im Rahmen des regionalen Engagements. Im letzten Jahr hat KWS den neuen Bereich „Corporate Citizenship“ aufgebaut. Ziel ist es, vor Ort gemeinsame Potenziale und Ressourcen zu nutzen und einen positiven Beitrag zur Standortgestaltung zu leisten. So wurden auch in der anschließenden Gesprächsrunde unter anderem Themen wie Digitalisierung im ländlichen Raum und Standortausbau diskutiert. Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Besichtigung der Ausstellung „Kunst und Leben“ von Hannes Malte Mahler im KWS Biotechnikum.

Dialogforum 2018

Schwerpunktthemen
Geschäftsentwicklung der KWS und Ausblick Konsolidierung der Branche / Genome Editing in der Landwirtschaft / Gestaltung von Nachhaltigkeit / Investitionen am Standort Einbeck / Engagement der KWS am Standort Einbeck

Referenten

  • Dr. Peter Hofmann, Vorstand der KWS
  • Dr. Jürgen Schweden, KWS, Global Head of Research and Services
  • Stephan Krings, KWS, Head of Global Marketing and Communications
  • Georg Folttmann, KWS, Head of Group Governance and Risk Management
  • Mandy Schnell, KWS, Lead of Public Affairs and Arts

Downloads
KWS Dialogforum 2018
Protokoll

Dialogforum 2017

Schwerpunktthemen
Geschäftsentwicklung der KWS Gruppe und Ausblick / Projekt GLOBE: Organisationsentwicklung KWS / Investitionen am Standort Einbeck / Digitalisierung: Aufbau eines Digital Hub

Referenten

  • Dr. Hagen Duenbostel, Vorstand der KWS
  • Dr. Henning von der Ohe, KWS, Head of Corporate Development
  • Georg Folttmann, KWS, Head of LTR

Downloads
KWS Dialogforum 2017
Protokoll

Mitglieder des Dialogforums

Politische Parteien und administrative Institutionen

  • CDU-Kreistagsfraktion
  • B90/Die Grünen Ortsverband Einbeck
  • FDP Ortsverband Einbeck
  • Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • SPD Ortsverband Einbeck
  • Stadt Dassel
  • Stadtverwaltung Einbeck
  • Stadtelternrat Einbeck

NGO/NPO und gemeinnützige Vereine

  • BI „Gentechnikfreies Südniedersachsen“
  • Bürgerstiftung Einbeck
  • Gemeinsam für Einbeck
  • Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V.
  • Kreiselternrat Northeim
  • Landfrauenverein Einbeck
  • Landvolk Northeim
  • NABU-Gruppe Dassel-Einbeck
  • Naturstiftung Leinetal Solling e.V.
  • Diakoniestiftung Einbeck

Vereinigungen

  • Ärzteverein Northeim
  • Freiwillige Feuerwehr Einbeck
  • Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck
  • Kreisimkerverein Northeim
  • Einbeck Marketing GmbH

Kirchliche Institutionen

  • Diakoniestiftung „Nächstenliebe in Einbeck“
  • Ev. Kirchengemeinde Einbeck
  • Ev.-luth. Sprengel Hildesheim Göttingen
  • Katholische Kirchengemeinde St. Josef Einbeck
  • Kirchenkreis Leine-Solling

Schulen

  • Berufsbildende Schulen Einbeck
  • Berufsbildende Schulen I Northeim
  • Berufsbildende Schulen II Northeim

Ihre Ansprechpartner

Katrin Feger
Katrin Feger
Lead of Public Affairs & Arts
Global Marketing & Communications
E-Mail senden
KONTAKT